Neue Vorträge (Dr. Martin Erdmann) Alchemie bei den Neo-Evangelikalen? Die Transformationslehre von Rick Warren und der Evangelischen Allianz (Dirk Noll)

Hervorgehoben

Einleitung (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Zuerst habe ich selber zwei Versuche mit den Artikeln Das Endzeit-“Triangel” + Zwei Themen und eine Brücke unternommen zu verdeut-lichen wie wie wichtig Dr. Martin Erdmanns Themen sind und dabei die große Schwierigkeit gesehen, daß es allgemein verstanden werden könnte. Die Thesen sind nicht leicht zu verstehen, zumal sie auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben – Gesellschaftstransfor-mation bzw. Dominionismus und die aufkommende Weltregierung bzw. die Neue Weltordnung sind EIN THEMA! Dr. Martin Erdmann verdeutlicht dies in seinen aktuellen Vorträgen und Dirk Noll hat die vielen Aspekte dieses großen Komplexes noch einmal zusammenge- faßt – ich bin sehr dankbar dafür!

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.dominionismus.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 15.09.2014

Alchemie bei den Neo-Evangelikalen? Die Transformationslehre von Rick Warren und der Evangelischen Allianz (Dirk Noll)

Seit einiger Zeit wird innerhalb der Evangelischen Allianz in Büchern und Zeitschriften zunehmend das Wort „Transformation“ oder „Gesellschaftstransformation“ verwendet und darüber diskutiert, wie z. B. am 4./5. Januar 2013 als der Arbeitskreis für evangelikale Missiologie eine Tagung unter dem Titel „Evangelisation und Transformation“ veranstaltete. Eingeladen wurde dazu von der Evangelischen Allianz in Deutschland.

 

1. In der Evangelischen Allianz ist die Transformationstheologie bereits weit verbreitet.

Dabei stellte sich heraus, dass es sich um eine neue Theologie handelt, die bereits schon bei den Evangelikalen eingeführt wurde (siehe dazu das Buch von Tobias Faix, einer der führenden Vertreter der Transformationstheologie in der Allianz):

http://www.amazon.de/Die-Welt-ver%C3%A4ndern-Grundfragen-Transformation/dp/3868271228

Da in der Evangelischen Allianz bereits umfassend der Bereich der Mission und der Verkündigung des Evangeliums in die Transformationslehre umgewandelt wurde, gab es dagegen einen massiven Einspruch durch den Tübinger Aufruf von Dr. Peter Beyerhaus, der am 1. und 2. März 2013 auf dem Rolf Scheffbuch – Symposium in Tübingen erarbeitet wurde (siehe hier):

http://www.bibubek-baden.de/pdf/TueAufruf-13.pdf

 

2. Die Transformationslehre wird durch Rick Warren verbreitet

Rick Warren in seinem Buch Leben mit Vision:
„Die nächsten 40 Tage werden dein Leben transformieren“.

Über seinen P.E.A.C.E-Plan und sein Buch Leben mit Vision verbreitet Rick Warren die Transformationslehre.

Was kann man sich unter dieser neuen Lehre vorstellen, die im Neo-Evangelikalismus an Stelle der Evangeliumsverkündigung eingeführt wurde?

In Grunde genommen ist es keine neue Lehre, sondern eine sehr alte Lehre in einem neuen Gewand: die Alchemie.

Da sich diese „mittelalterliche Lehre“ unter dem Namen „Alchemie“ heute nicht mehr verkaufen lässt, taucht sie meistens unter den Begriffen „Allgemeine Systemtheorie“ oder „Transformationslehre“ auf.

Eine ausführliche Untersuchung der „Transformationslehre“, wie sie Rick Warren verbreitet, untersucht Martin Erdmann in seinem Buch „Der Griff zur Macht“ (siehe hier).

http://www.cbuch.de/Erdmann-Der-Griff-zur-Macht-p3502/

Professionelle Informations-Videos zu Rick Warren und der Transformationslehre findet man auch auf YouTube, herausgegeben von Dr. Martin Erdmann über das Verax-Institut (siehe hier):

http://www.youtube.com/watch?v=wYodX9lzIsY

Riwa

3. Transformation und Systemtheorie

Die Systemtheorie verbreitete sich im 19. Jahrhundert zunächst durch esoterische Philosophen aus. Der Vater der Allgemeinen Systemtheorie Ludwig von Bertalanfy (siehe auch Wikipedia) legte das Konzept für die Systemtheorie vor.

Dieses sieht vor, verschiedene Gesellschaftssysteme (inkl. der Kirchen) zu EINER Weltgemeinschaft zu vernetzen. Das System der EINEN Weltgemeinschaft gründet sich auf die Säulen: Regierung, Wirtschaft und Sozialwesen (Kirchen).

Ein weiterer bedeutender Vertreter der Systemtheorie Peter Drucker, der Mentor von Rick Warren, konzentrierte sich dabei besonders auf den Bereich Sozialwesen (Kirchen). Da Drucker mit den Kirchen nicht viel zu tun hatte und aus der höchsten Freimaurerfamilie Österreichs kommt, suchte er einen Mann, der für ihn die Systemtheorie unter den Kirchen verbreitet. Diesen fand er in seinem Schüler Rick Warren. Wie die Untersuchungen von Martin Erdmann zeigen, hat Rick Warren mit seinem P.E.A.C.E.-Plan und seinem Konzept von Gemeindebau die Systemtheorie von Peter Drucker nahezu perfekt für die Kirchen umgesetzt.

Mit anderen Worten geht es dabei also darum, die Welt zu einer politischen, wirtschaftlichen und sozialen (kirchlichen) Einheit zu führen. In einem Transformationsprozess soll jeder Mensch in dieses einheitliche System eingeordnet werden. Dies soll dann in die Installierung einer Weltregierung münden, indem es dann nur EINE Politik gibt, EIN gemeinsames Wirtschaftssystem und EINE Religion.

Rick Warren ist Mitglied des CFR – Council of Foreign Relations, arbeitet für diese Organisation und besucht für sie verschiedene Gipfel, wie z. B. den Weltwirtschaftsgipfel 2009 in Davos, wo er auch in einem Interview sagte, dass er für den CFR arbeitet . Der CFR ist die UNO-Organisation, die vornehmlich auf die Errichtung einer Weltregierung hinarbeitet. Den Mitgliedern des CFR ist es voll und ganz bewusst, dass sie auf eine Weltregierung hinarbeiten, ansonsten werden sie erst gar nicht in diesen Rat aufgenommen (weitere Infos dazu hier):

www.dominionismus.info/pdf/rickwarrenI.pdf

www.dominionismus.info/pdf/rickwarrenII.pdf

Rick Warren gebraucht auch oft das Bild von dem dreibeinigen Stuhl, das er von Peter Drucker übernommen hat: Politik, Wirtschaft, Kirchen. Der Stuhl mit 2 Beinen (Politik und Wirtschaft) kann nicht stehen. Er benötigt ein drittes Bein (die Kirchen), um stehen zu können. Die Kirchen sind also auf dem Weg bei der Errichtung einer Weltregierung ein wesentlicher Faktor. Über die Kirchen und das „soziale Engagement“ in der Welt sollen möglichst viele Menschen in dieses „Welteinheitssystem“ eingeordnet werden.

 

4. Systemtheorie und Alchemie

Die Systemtheorie, die sich zunächst erst in esoterischen Kreisen verbreitete, bevor sie als Transformationslehre zu den Neo-Evangelikalen gelangte, ging aus der Alchemie des Mittelalters hervor. Die Alchemie findet sich in den Schriften der Hermetik (siehe hier):

http://de.wikipedia.org/wiki/Corpus_Hermeticum

Diese Schriften stammen aus der Antike und wurden in der Renaissance wiederentdeckt und gelangten von Konstantinopel nach Florenz. Dort wurden sie Ende des 15. Jahrhunderts ins Lateinische übersetzt und so verbreitete sich von dort aus die Alchemie über ganz Europa.

Sehr vereinfachte und kurze Erklärung, worum es in der Alchemie und den hermetischen Schriften geht und wie sie mit der Transformation in Verbindung stehen.

Grundlage für die Alchemie bildet die Schrift Tabula Smaragdina (lat. für „smaragdene Tafel“). Diese beginnt mit den Worten: „Siehe, das Oberste kommt vom Untersten, und das Unterste vom Obersten; ein Werk der Wunder von einem Einzigen“.

Das ist die Lehre des Neuplatonismus, wonach alles aus dem EINEN göttlichen ausfließt (emaniert) und wieder hineinfließt. Dies ist auch die Lehre der Gnosis, die in der Alten Kirche als Irrlehre bekämpft wurde. Die Gnosis/Neuplatonismus hatten damals dazu geführt, dass eine leibliche Auferstehung der Toten von den Gnostikern verleugnet wurde. Dagegen haben verschiedene Kirchenväter apologetische (den biblischen Glauben verteidigende) Schriften geschrieben, z. B.

Dialog mit dem Juden Trypho (Justin, der Märtyrer) oder die 5 Bücher gegen die Häresien (Irenäus).

Darin wird hauptsächlich die Lehre des Apostolischen Glaubensbekenntnis verteidigt: „Ich glaube an die Auferstehung des Fleisches“. Dies hatten die Gnostiker verleugnet und damit einen zentralen Artikel des christlichen Glaubens.

In dieser Zeit (im 1. bis 4. Jahrhundert) waren die hermetischen Schriften entstanden, die eine okkulte, gnostische Geheimlehre beinhalten. Auch verschiedene Kirchenväter erwähnen und zitieren die hermetischen Schriften und verwerfen sie als gnostische Irrlehren. Nachdem diese Schriften in Europa im Mittelalter zunächst in Vergessenheit gerieten, gelangten sie am Ende des Mittelalters von Konstantinopel nach Florenz. Ab 1462 verbreiteten sie sich dann von Florenz aus über ganz Europa. Auch die jüdische Kabbala ist damals direkt aus den hermetischen Schriften hervorgegangen. Auf Internetseiten der Kabbalisten muss man manchmal auch nicht lange nach diesen Zusammenhängen suchen. Nach einer kurzen Erklärung, was die Kabbala lehrt, findet man zur weiteren Erklärung Links zur Alchemie und den Hermetischen Schriften. Die Kabbala ist also nichts anderes als Alchemie (Über den Einfluss der Kabbala auf den aktuellen amerikanischen Evangelikalismus siehe frühere Artikel).

Nach dem obersten Satz der Alchemie (in der Tabula Smaragdina) soll alles aus dem EINEN (was als Gott angesehen wird) ausgeflossen sein und alles soll wieder in das EINE einfließen. Es geht also darum, dass alles in ein einheitliches System eingeordnet wird. Vor allem auch der Mensch soll wieder mit dem EINEN eins werden. Das ist die Hauptlehre der Gnosis, Mystik, Alchemie und der Kabbala. Das EINE wird dabei als ein Makrokosmus gesehen und der Mensch als ein Mikrokosmos. Manchmal wird auch davon geredet, dass der Mensch ein Universum im Kleinen wäre. Somit wäre der Mensch mit dem Makrokosmos vernetzt und müsse wieder mit ihm vereint werden.

Dieses Eins werden mit dem EINEN geschieht durch eine Umwandlung. Dies ist auch ein wesentlicher Aspekt in der Alchemie. Dort ist es eines der wichtigsten Ziele (durch Okkultismus) unedle Metalle in Gold umzuwandeln. Gold wird in der Alchemie und Kabbala aber auch bildlich für den Menschen verwendet. Der Mensch soll bildlich in Gold umgewandelt werden, um mit dem EINEN eins zu werden. D. h. der Mensch soll vollkommen, göttlich und unsterblich gemacht werden, was Eigenschaften sind, die in der Alchemie und der Kabbala symbolisch für Gold stehen. Wenn man verschiedene Internetseiten der Kabbala aufschlägt, dann wird gleich zu Beginn dem Leser das Ziel der Kabbala mitgeteilt: Der Mensch soll vollkommen und unsterblich werden (auf alchemistische Weise durch eine Umwandlung).

Wenn man dies nun wieder mit den Worten der Systemtheorie oder der Transformationslehre ausdrückt, dann soll die Menschheit als Ganzes in ihren Vollkommenen Zustand geführt werden, indem alle Menschen in ein einheitliches Weltsystem eingeordnet werden. Auch die Ideologien des 19. Jahrhunderts gründen auf die Systemtheorie. Da heißt es z. B. bei Karl Marx, dass der Mensch oder die Gesellschaft „entfremdet“ sind. Der Mensch sollte (durch den Marxismus) nun aus seiner Entfremdung herausgeholt werden und in eine einheitliches System einer (sozialistischen) Weltgesellschaft eingeordnet werden. Das bedeutet dann auch letztlich Erlösung.

Erlösung bedeutet in der Systemtheorie, der Alchemie, Gnosis oder Kabbala, dass das gesamte System erlöst wird, indem sich alle Menschen in das System einordnen. Das System steht auch für Gott oder das göttliche Ganze. Vereinfacht kann man sagen:

Der Mensch muss Gott erlösen!

Die Bibel hat jedoch das entgegensetzte System von Erlösung: Gott erlöst den Menschen.

Wieder auf die christliche Transformation übertragen bedeutet dies, dass alle Menschen in eine einheitliche neue Weltordnung eingeordnet werden sollen. Das Reich Gottes auf Erden soll errichtet werden (Dominionismus). Dann werden angeblich auch alle sozialen Probleme wie Kriege und Hungersnöte usw. gelöst, und es kommt zu einer kollektiven Erlösung der Menschheit. Der Christenheit kommt dabei eine treibende Kraft zu, um die Welt in das Reich Gottes auf Erden zu transformieren. Dazu hat Rick Warren 2005 den P.E.A.C.E.-Plan ausgerufen, wobei Warren „1 Milliarden christliche Fußsoldaten rekrutieren“ möchte, um diesen Plan auszuführen.

Damit aber noch nicht genug. 2007 hat Rick Warren die „Chrislam-Erklärung“ unterzeichnet und setzt sich seitdem intensiv dafür ein, dass der Islam und das Christentum miteinander verbunden werden (alle Systeme sollen miteinander verbunden werden und in das Gesamtsystem eingeordnet werden, d. h. auch alle Religionen sollen miteinander zu einer Einheitsreligion verbunden werden). Seitdem finden „Chrislam-Gottesdienste“ statt, und dies auch in Deutschland, wo Muslime und Christen gemeinsam ihren Gottesdienst feiern und sowohl aus dem Koran als auch aus der Bibel lesen. Dementsprechend hat Rick Warren auch 2009 bei der Amtseinführung von Barack Obama im Weißen Haus sowohl zu Jesus als auch zum dem Gott der Muslime gebetet (was ich zu meinem Entsetzen live auf CNN mitansehen musste).

Somit wird natürlich klar: Wo die Transformationslehre eingeführt wird, dort werden die Erlösung durch Jesus Christus und das Kreuz aufgehoben.

Am Ende steht man also vor der Frage: Persönliche Erlösung durch das Blut Jesus Christi durch die Vergebung der Sünden oder eine kollektive Selbsterlösung der Menschheit durch eine Transformation. Gott erlöst den Menschen (die Bibel) oder der Mensch erlöst Gott (die Irrlehre der Transformation).

Dieser Artikel soll eine Anregung geben, um sich mit dem aktuellen Zeitgeist näher auseinanderzusetzen und sich im Gegenzug in der Erlösung durch Jesus Christus noch tiefer zu gründen.

Dazu möchte ich Ihnen, lieber Leser, die Vorträge von Dr. Martin Erdmann ans Herz legen.

(Hinweis: In diesem Artikel wurden aus Platzgründen nicht alle Aussagen mit „Links“ belegt, ca. 20 Links, die die Aussagen bestätigen, wurden weggelassen).

Dirk Noll

Neue Vorträge (Dr. Martin Erdmann)

Martin Erdmann, der durch das Buch “Der Griff zur Macht” bekannt wurde, befindet sich zur Zeit für 6 Wochen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Vortragsreise.Dabei hielt er vom 1.-3. September 2014 in der FeG in Hann. Münden drei Vorträge mit den atkuellen Informationen und neuen Entwicklungen zu diesem Thema (Link zur FeG Hann. Münden):

https://www.facebook.com/pages/Freie-Evangelische-Gemeinde-Hann-M%C3%BCnden/309247765758435?fref=ts

Die Vorträge wurden in zeugnishafter Form gehalten, wie Martin Erdmann in seinem persönlichen Glaubensleben in den letzten 25 Jahren mit der Transformationslehre konfrontiert wurde. Martin Erdmann gehörte in den USA einer Mega-Gemeine mit 4.000 Gottesdienstbesuchern an. Er erlebte bis in die kleinsten Details, wie die Transformationslehre in den 80er Jahren in seine aber auch andere Mega-Gemeinden in den USA eingeführt wurde. Erdmann berichtet, zu welchen Spaltungen es dadurch in seiner und in den anderen Gemeinden kam, die schlussendlich dazu führten, dass seine und auch viele andere Gemeinden finanziell bankrott gingen.Gut verständlich erklärt Martin Erdmann, die Hintergründe der Transformation und gibt einen Ausblick, wie sich diese Lehre zukünftig auswirken wird. Die Vorträge finden Sie unter folgenden Link:

[Anm .: Die Vorträge beginnen erst nach ca. 1 Minute mit einem Orgelspiel. Am besten mit der Maus 1 oder 2 Minuten nach vorne klicken.]

https://www.dropbox.com/sh/8zbdj41eqdma5ny/AAAHQhLpKAycXvYZAGmSzk3Ya?dl=0

Neue Weltordnung: das absolute Böse (S.Schad)

Hervorgehoben

Neue Weltordnung: das absolute Böse (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Vorweg: Wozu die folgenden Informationen? Weshalb sollten Christen aus meiner Sicht ein klares Bild über die wahren Verhältnisse dieser Welt haben? Antwort: Mit großem Erschrecken habe ich an mir selber feststellen müssen, daß der jahrelange einseitige Medienkonsum bei mir, auch wenn ich seit vielen Jahren kaum jemals TV konsumiere, dafür aber umso mehr Zeitungen las, sein Ziel gänzlich erreicht hatte: die Gehirnwäsche. Mein Weltbild war geprägt von Propaganda: das neuzeitliche Amerika mit seinen starken christlichen Wurzeln und Präsidenten die ein christliches Bekenntnis abgeben und für die Demokratie einstehen erschien mir tendenziell eher gut und der aus seiner kommunistischen Vergangenheit geprägte atheistische Osten eher inhuman und schlecht usw. mit den Klischees.

Bushskullbones

Hochgradfreimaurer und Skull & Bones-Verschwörer Ex-Präsident George W. Bush

Daß unser westlicher Wohlstand alleine auf schamloser Ausbeutung schwacher oder korrupter Schwellen- und Drittweltländer beruht, daß unsere Kleidung oder unsere Elektronikgeräte von Sklavenarbeitern hergestellt werden, hatte ich erfolgreich verdrängt.

Worin besteht die tatsächliche Gefahr für Christen die Weltpropaganda zu glauben?

Sie besteht darin, daß Christen durch ihre mehrheitlich evangeliumsfernen Kirchen instrumentalisiert werden, das vermeintliche Weltreparatursystem einer Neuen Weltordnung und einer damit verbundenen religiösen Vermischung, sprich Ökumene der Religionen, durch Ablenkungen auf soziale Aktivitäten mitzutragen. Auffällig ist, daß die stark zunehmende dominionistische Bewegung, des Reich-Gottes-jetzt und der Ökumeniker mehr oder weniger den gleichen Begriff einer Gesellschaftstransformation gebrauchen, entsprechend der Agenda, so wie die führenden New-Age-Theosophen und Freimaurer der UNO – sie Alle wollen die Gesellschaften transformieren.

Christen sollen mißbraucht werden, wie auf www.dominionismus.info auch näher ausgeführt wird, einen Beitrag konform zu den UNO-Zielen zu leisten. Kurz gefaßt:       Die Kirchen sollen aus Sicht der Eliten und den Handlangern der UNO an einem Joch mit den bösen Weltplänen ziehen.

Leider können wir uns bei dieser Wahrheitsfindung des aktuellen Weltzustandes nicht alleine auf die wenigen Christen verlassen, die in diesem monströsen Thema emsig forschen und berichten, w.z.B. Dr. Martin Erdmann, Patrick Wood, Dr. Lothar Gassmann und das TOPIC-Magazin, sondern müssen uns auch in aller Vorsicht auf weltliche Journalisten stützen, die der sogg. Wahrheitsbewegung dienen. Letzteren verdanken wir u.a. erstaunliche Offenbarungen, die eine tiefgreifende Verstrickung der Eliten und ihrer Politiker in okkulte Zirklel, wie der Hochgradfreimaurer und bösartigster Elite-Logen w.z.B. Skull & Bones aufzeigen.

Der jüdische Filmemacher und Manager von Bette Midler, Manhattan Transfer Aaron Russo, Regisseur bekannter Unterhaltungsfilme mit Dan Akroyd u.v.m., Autor des sehenswerten Filmes “America: Freedom to Fascism (deutsch)” (siehe hier) offenbart uns Erschütterndes: Durch seine (vorübergehende) Freundschaft mit einem Angehörigen von David Rockefeller, Nicholas Rockefeller, erfuhr er von den dunklen Plänen die sich um 09/11 rankten und von den beabsichtigten Kriegszielen die aus dem Anschlag erfolgten. Augenfällig wird hier, daß 09/11 geplant war um die Bevölkerung psychologisch für die geplanten Kriege einzustimmen und zu mobilisieren.

Das absolute Böse, die Neue Weltordnung und ihre Einheitskirche, die letztlich unter der sichtbaren Herrschaft des Anti-Christus stehen werden, ist auf dem Vormarsch mit dramatischen Konsequenzen für den Großteil der Menschheit. Bitte täuschen Sie sich nicht, auch wenn die falschen und die weltlichen Propheten sagen:

Jer 6,14 Und sie heilen den Schaden der Tochter meines Volkes leichthin, indem sie sprechen: «Friede, Friede!» wo doch kein Friede ist.

Ich möchte Euch bitten die folgende Auswahl der Videos, in der sehr viele Aspekte und Hintergründe zu der Neuen Weltordnung angesprochen werden, anzusehen (sofern Ihr sie nicht bereits kennt). Die Videos sind z.T. älteren Datums was ihrer Aktualität jedoch keinen Abbruch tut.

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 08.09.2014

 

Das Reich des Bösen (S.Schad) / 8 Videos: 9/11-Dokus

Hervorgehoben

Das Reich des Bösen (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Viele Menschen begannen mit dem terroristischen Anschlag auf das World Trade Center am 11. September 2001 diese Welt mit anderen Augen zu sehen und begannen kritische Fragen zu stellen. Bei mir persönlich war der Zeitpunkt der Fragestellung ein anderer und 09/11 kein Thema. Erst die Finanzkrise 2008, die Aufdeckung unsagbarer Skrupellosigkeit der Investmentbanken, die politischen Folgen und die Methoden der Politiker wie dieses Desaster behoben werden sollte, weckten Fragen bei mir nach Interessensgruppen die augenscheinlich über einen immensen globalen Einfluß  verfügen.

Reich-des-Boesen
Einen weiteren Anstoß gaben mir die Arbeiten von Dr. Martin Erdmann über die Aspekte der Technokratie verbunden mit einer Neuen Weltordnung und sein wissenschaftlicher Nachweis, daß die Freiheit wie wir sie bisher kannten perdu ist. Erst mit dieser Erkennt- nis  begann mir das Unfaßbare zu dämmern und das Undenkbare auf einmal denkbar: Haben die Verschwörungstheoretiker am Ende doch recht? So wie viele Menschen in Deutschland hielt ich stets die Verdienste Amerikas hoch, schließlich hatten maßgeblich die USA durch ihren Kriegseintritt dem Wahnsinn Hitlers ein Ende gesetzt.

Ein gläubiger Bruder, ein Architekt aus Frankfurt, rang meine letzten Zweifel nieder und verwies mich auf eine US-Organisation (siehe 2. Video) bestehend aus 400 Architekten und Ingenieuren die den offiziellen Report der US-Regierung zu 9/11 als Lug und Trug entlarven. Ich muß zugeben, daß ich tief erschüttert war – die letzten Annahmen, daß in unserer Welt ein Mindestmaß an Anstand vorhanden sein könnten und die letzten Reste meiner Staatsgläubigkeit waren zerschmettert. Es ist wörtlich so wie es die Bibel sagt: Auf dieser Welt herrscht der Fürst der Finsternis.

Neben dem kürzlich verstorbenen hochkarätigen Journalisten Peter Scholl-Latour, wider-spricht ein anderer prominenter Experte seit mehreren Jahren der offiziellen Version von 09/11 vehement: Andreas von Bülow (siehe 4. Video). Von 1969 bis 1994 war von Bülow Mitglied des Deutschen Bundestages. Zeitweise war er Mitglied der parlamentarischen Kontrollkommission der Nachrichtendienste. Von 1976 bis 1980 war er Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung. Nach der Bundestagswahl 1980 wurde er dann am 6. November 1980 als Bundesminister für Forschung und Technologie in die von Bundeskanzler Helmut Schmidt geführte Bundesregierung berufen. Also, weiß Gott kein Mann, der mit seinem Spezialwissen über Geheimdienste lächerliche Verschwörungstheorien verbreiten würde.

Ich habe nachfolgend 8 Videos ausgewählt, die aus meiner Sicht sämtliche Hauptaspekte dieser Tragödie gut beleuchten und  versehen mit den Aussagen von Andreas von Bülow keinen Zweifel entstehen lassen: Das 21. Jahrhundert begann mit einem Betrug in nie gekannter Dimension und kostete nicht nur 3.000 Menschen am Ort des Geschehens ihr Leben, sondern unter dem Vorwand des Krieges gegen die islamische Terrorgefahr auch unzählige Menschen bisher in Afghanistan, Irak, Syrien und anderen Ländern. Wir sehen immer noch wie gebannt und fassungslos, daß nach 09/11 immer neue Kriegsschau-plätze eröffnet werden.

Ex-US-Präsident Ronald Reagan, ein kalter Krieger par excellence, bezeichnete die Sowjet-Union einmal als das “Reich des Bösen”. Nach Lage der Dinge verorte ich persönlich aktuell, das Reich der finstersten Pläne, das Reich der Kriegshetze und der kriegführenden Nationen, das Reich, daß die Weltherrschaft an sich reißen möchte und skrupellose, menschenverachtende Politik betreibt, vorrangig im Westen: den USA.

[Anm.: Wie auch auf meinen anderen Blogs werde ich eine vorübergehende Pause einlegen]

 

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 03.09.2014

 

8 Videos: 9/11-Dokus

Die nachfolgende Beweisführung über den atomaren Abriss der 3 WTC-Gebäude stammt von dem renommierten russischen Experten Dimitri Khalezov und kann im Unterschied zu der Thermit-Abriss-Theorie, als alleiniger Einsturzursache, als gesichert angesehen werden.

 

Diktatur auf leisen Sohlen (S.Schad) / 2 Artikel (KenFM / expresszeitung.ch)

Hervorgehoben

Diktatur auf leisen Sohlen (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

 

Die letzte Diktatur Deutschlands kam auf lautem Dröhnen der SA-Stiefel daher – die aufkommende Diktatur auf leisen Sohlen der Technokraten diesseits und jenseits des Atlantiks. Wenn  die freie Meinungsäußerung eingeschränkt wird, wenn ganze Redaktionen nur noch Propaganda  verbreiten, wenn der letzte Ort der Freiheit, das Internet überwacht und zu einem Werkzeug der Gesinnungs-schnüffelei wird, dann ist das Ende der Demokratie eingeläutet.

SA_Stiefel

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 03.09.2014

Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier

Wieder wird heimlich still und leise hinter unserem Rücken durch die EU ein wichtiges Grundrecht abgegraben. Das Recht auf freie Meinungsäusserung wird empfindlich eingeschränkt werden- und falsche Meinungen mit Strafe belegt. Natürlich wird das Ganze in schöne Worte und ach-so-menschenfreundliche Dekoration verpackt. – See more at: http://expresszeitung.ch/redaktion/gesellschaft/politik/meinungen-unter-strafe-das-eu-toleranzpapier#sthash.FM54Hbrt.dpuf
(Quelle: www.expresszeitung.ch)
Wieder wird heimlich still und leise hinter unserem Rücken durch die EU ein wichtiges Grundrecht abgegraben. Das Recht auf freie Meinungsäusserung wird empfindlich eingeschränkt werden- und falsche Meinungen mit Strafe belegt. Natürlich wird das Ganze in schöne Worte und ach-so-menschenfreundliche Dekoration verpackt. Bitte weiterlesen

euhand

Wieder wird heimlich still und leise hinter unserem Rücken durch die EU ein wichtiges Grundrecht abgegraben. Das Recht auf freie Meinungsäusserung wird empfindlich eingeschränkt werden- und falsche Meinungen mit Strafe belegt. Natürlich wird das Ganze in schöne Worte und ach-so-menschenfreundliche Dekoration verpackt. – See more at: http://expresszeitung.ch/redaktion/gesellschaft/politik/meinungen-unter-strafe-das-eu-toleranzpapier#sthash.FM54Hbrt.dpuf
KenFM (www.kenfm.de)

Gastbeitrag von Peter Kleinert: Verdachtslose Aufzeichnung des Surfens im Internet

Datenschützer und Internetnutzer protestieren scharf gegen einen neuen Gesetzentwurf von Bundesinnenminister de Maizière, der die mit guten Argumenten gestoppte Vorratsdatenspeicherung nun bezogen auf die Benutzung des Internet erlauben soll. “Das neuerliche Vorhaben von Bundesminister de Maizière geht noch über die frühere
Vorratsdatenspeicherung hinaus, weil sogar der Inhalt unserer Internetnutzung gespeichert werden soll”, warnt Florian Altherr vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung. Gegen die verdachtslose Speicherung aller Verbindungs- und Standortdaten hatten 35.000 Bürger erfolgreich Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingereicht.

Der neue Vorstoß des Bundesinnenministers ist in dem gestern vorgelegten Entwurf eines “Gesetzes zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheitsgesetz)”[1] versteckt. Jeder Anbieter von Internetdiensten wie Google, Amazon oder Spiegel Online soll danach künftig das Recht erhalten, das Surfverhalten seiner Besucher ohne Anlass aufzuzeichnen – angeblich zum “Erkennen von Störungen”. Tatsächlich würde dieser Vorstoß zur Änderung des Telemediengesetzes die unbegrenzte und unbefristete Speicherung jeder Eingabe und jedes Mausklicks beim Lesen, Schreiben und Diskutieren im Internet legalisieren. Die Surfprotokolle dürften ohne richterlichen Beschluss an Polizei, Bundeskriminalamt, Geheimdienste sowie an die Unterhaltungsindustrie herausgegeben werden. Eine Beschränkung auf schwere Straftaten ist nicht vorgesehen.
Weiterlesen

Gefahr eines Nuklearkriegs weiter verschärft (Dr. Paul Craig Roberts)

Hervorgehoben

(Quelle: KenFM auf facebook / www.kenfm.de)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Gastbeitrag von Dr. Paul Craig Roberts

PCR

Gefahr eines Nuklearkriegs weiter verschärft
Washingtons ukrainische Marionetten haben MH 17 vom Himmel geholt.

Ist es so, wie wir es uns schon längst gedacht hatten? Handelt es sich um ein weiteres Verbrechen und eine schamlose Lüge Washingtons, um die Welt verstärkt in Richtung Krieg zu treiben? Jedenfalls klagt Malaysias Presse die Washingtoner Marionettenregierung in Kiew an, hinter dem Abschuss von MH 17 zu stecken. Am 7. August hat ein in der New Straits Times – Malaysias führender englischsprachiger Tageszeitung – veröffentlichter Bericht[1] die durch die Vereinigten Staaten und Europa hofierte Kiewer Regierung der Ukraine für den Abschuss des malaysischen Passagierflugzeugs MH 17 über der Ostukraine im letzten Monat verantwortlich gemacht.

MH17ken

Unter Berücksichtigung der relativ stark unter staatlicher Kontrolle stehenden Presse in Malaysia macht es den Eindruck, als ob die Anschuldigung, dass Kiew hinter dem erfolgten Abschuss von MH 17 steckt, die Handschrift der malaysischen Staatsregierung trägt. Sowohl amerikanische als auch europäische Main Stream Medien haben diesen bemerkenswerten Bericht[2] bislang unter den Teppich gekehrt, der die Welle der plumpen Behauptungen, die hauptsächlich durch die CIA in den internationalen Medien lanciert wurde, von sich weist.

Wie Alex Lantier in seinem Bericht auf Oped-News (und an dieser Stelle in Auszügen zitiert) schreibt, berufen sich die Medien hierzulande darauf, dass Russlands Staatspräsident Wladimir Putin für den Abschuss und die Zerstörung von MH 17 verantwortlich gewesen sei – ohne bis dato auch nur irgendeinen handfesten Beweis vorzulegen, der diese Anschuldigungen untermauern würde.

Der Bericht in der New Straits Times mit dem Titel „US-Analysten schlussfolgern, dass MH 17 von einem Flugzeug abgeschossen wurde“ deutet auf Beweise hin, dass ein ukrainischer Kampfjet das malaysische Passagierflugzeug zuerst mittels einer Rakete attackierte. Darauf folgte ein Angriff mittels eines 30-Millimeter Maschinengewehrs auf beiden Längsseiten von MH 17. Russlands Armee hat bereits detaillierte Radar- und Satellitendaten[3] präsentiert, die zeigen, dass ein ukrainischer Sukhoi-25 Kampfjet MH 17 kurz vor dem Absturz der Passagiermaschine umflog. Wie auch immer, das Kiewer Regime leugnete bislang, dass sich ein eigener Kampfjet zu besagter Zeit in dem betreffenden Gebiet aufgehalten habe.

Weiterlesen

Kommentar (S.Schad) / Wird jetzt die Endphase der Neuordnung des Nahen Ostens eingeläutet? (TOPIC)

Hervorgehoben

Kommentar (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Das christliche Magazin TOPIC ist für mich nicht nur zu einer wich- tigen, ich möchte sogar sagen, zu einer unerläßlichen Informations- quelle geworden. Seit über 30 Jahren bereits klärt die TOPIC-Redak- tion auf und scheut nicht politische Analysen vorzunehmen, die wir Christen stets in einen biblisch-endzeitlichen Kontext, ohne Hysterie in aller Vorsicht und Nüchternheit, setzen sollten.

Mein großes Lob an die TOPIC-Redaktion für die August-Ausgabe!

Reis

Ex-US-Aussenministerin Condoleeza Rice

Dirk Noll und ich haben mit diversen Beiträgen mit dem Fokus auf Israel (auf www.der-ruf.info) den Versuch unternommen, etwas Licht in die Hintergründe der Kriege im Nahen Osten zu bringen und die geistlichen Wurzeln des Zionismus aufzuzeigen. Unsere Ab- sicht war dabei, Christen vor einem unkritischen Blick und einer falschen Euphorie über das Handeln des säkularen Staates Israel zu warnen. Mit dem nachfolgenden Artikel  verbinde ich die kleine Hoffnung, daß vielen Christen deutlich wird, daß es keinerlei Anlaß gibt Israel und seine Konflikte verengt zu sehen, sondern daß die Geo-Strategen einer Neuen Weltordnung sowohl in Washington, als auch in Tel Aviv zu Gange sind.

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 21.08.2014

Wird jetzt die Endphase der Neuordnung des Nahen Ostens eingeläutet?

(Quelle: TOPIC)

Droht der Nahe Osten zu explodieren? Für den bekannten Journalisten Peter Scholl-Latour „ist der Nahe Osten längst explodiert!“ Scholl-Latour in einem Interview mit der Bild-Zeitung: „Es brennt an allen Ecken und Enden, das kann zu einem Brandherd werden. Diese radikalen Islamisten der ISIS reißen Grenzen ein; Syrien und der Irak sind fast aufgelöst. Die ISIS [jetzt nur noch „IS“ für „Islamischer Staat“, die Red.] hat ein Kalifat ausgerufen, will auch Jordanien, Palästina und Israel von der Landkarte tilgen. Ägypten ist instabil … und die USA haben als Ordnungsmacht versagt.“ Doch ist das tatsächlich so, dass die USA im Nahen Osten als Ordnungsmacht ohne jegliche Bedeutung sind?

Im Juli 2006 ließ die damalige US-Außenministerin Condoleezza Rice auf einer Konferenz in Rom verlautbaren, die USA wollten den gesamten Mittleren Osten neu ordnen (s. TOPIC 8/2006). Es wurde eine Karte veröffentlicht, nach der der Irak in drei Gebiete aufgeteilt werden soll: in einen sunnitischen, einen schiitischen und einen kurdischen Staat.

Dass hinter den Kulissen mehr läuft, als die Öffentlichkeit mitbekommt, zeigte vor Kurzem eine Rede, die Israels Premierminister Benjamin Netanjahu am Institut für nationale Sicherheit der Universität von Tel Aviv hielt. Dort sagte er: „Israel begrüßt die Schaffung eines unabhängigen kurdischen Staates im Nordirak.“ Netanjahu konnte die Aussage deshalb treffen, weil nach Gesprächen zwischen dem israelischen Präsidenten Shimon Peres und dem US-Präsidenten Barack Hussein Obama und zwischen US-Außenminister Kerry und seinem israelischen Amtskollegen Lieberman die Schaffung eines unabhängigen Kurdistan abgesprochen gewesen sein soll. Doch wer steuert die restliche Aufteilung des Irak in einen sunnitischen und einen schiitischen Teil?
Die IS-Kämpfer erhielten mächtig Auftrieb, weil sie bei ihren Rebellen-Aktionen zum versuchten Sturz von Syriens Machthaber Assad vom Westen – insbesondere von Frankreich und den USA – auf mancherlei Weise militärisch unterstützt wurden. Während die USA die IS-Milizen mittlerweile als „terroristische Organisation“ einstuften, sagte der französische Außenminister, dass sie in Syrien „eine gute Arbeit vor Ort tun“. Von Syrien kommend, fielen die IS-Kämpfer dann in den Nordirak ein und riefen nach brutalen Eroberungskämpfen ihr sunnitisches Kalifat aus. Somit wären die Pläne der USA, den Irak aufzuteilen, in etwa umgesetzt. Doch was wird aus Israel und den Palästinensern?

In einem Interview mit der katholischen Zeitung Die Tagespost (5.5.2014) berichtete der ehemalige Botschafter Israels in Deutschland, Avi Primor, interessante Einzelheiten in Bezug auf diesen Konflikt. Obama habe sich fest vorgenommen, den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern zu lösen. Er habe nach den Kongresswahlen in den USA im Herbst 2014 „freie Hand“, dieses Projekt umzusetzen. Primor: „Ob er dann Druck ausüben wird, um uns zu einem Vertrag zu zwingen, das ist natürlich Spekulation. Möglich wäre es.“

Derzeit steht es zwischen den politisch Mächtigen der USA und Israels nicht zum Besten. Als Netanjahu im März 2014 nach Washington kam, machte Obama dem israelischen Premier ziemlich frostig klar, dass Amerika bald der Geduldsfaden reiße, wenn Israel den Frieden mit den Palästinensern nicht hinbekomme. Dieser Geduldsfaden könnte auch bald Bundeskanzlerin Angela Merkel reißen. Laut dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel sind derzeit die deutsch-israelischen Beziehungen wegen der Palästinenser-Frage auf einem Tiefpunkt. Laut Spiegel hätten sich Netanjahu und Merkel deswegen auch schon am Telefon angeschrien.

Sollte Obama und somit die USA tatsächlich Palästinenser und Israelis zu einem Friedens-Abkommen zwingen, dann funktioniere das nur, so Primor im Interview der Tagespost, wenn die „internationale Gemeinschaft“ – also Friedenssoldaten – dieses garantiere. Primor weiter: „Die amerikanische Regierung hat detaillierte Pläne dafür ausgearbeitet.“ Dass der Nahe Osten vor gewaltigen Umwälzungen steht, ist jetzt schon abzusehen. In welches Endresultat diese einmünden werden, wird zum Ende des Jahres wohl deutlicher werden.

TOPIC Nr. 08/2014

Sarkasmus hilft [manchmal] (S.Schad) / USA/EU misslungener Putsch in der Ukraine (UNCUT-NEWS.CH)

Hervorgehoben

Sarkasmus hilft [manchmal] (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Auch die Bibel kennt gewisse Anflüge von Sarkasmus: Als der Apostel Paulus sagte  2Tim 2,20 In einem großen Hause gibt es aber nicht nur goldene und silberne Gefäße, sondern auch hölzerne und irdene, und die einen zur Ehre, die andern zur Unehre. verstand der Zeitgenosse, daß mit den Gefäßen der Unehre die Nachttöpfe gemeint waren.

Eine gewisse Portion Ironie oder Sarkasmus hilft manchmal, die Brutalität einer Wahrheit durch das Lächerliche etwas abzumildern und für den Zuhörer erträglich zu machen. Der nachfolgende recht bissige Report ist eine gute Übersicht über die verfehlte bzw. verbrecherische Politik der westlichen Allianz in der Ukraine.

Bandera

das Stepan Bandera-Bild  wird hochgehalten

Der Beitrag gibt auch tiefere Einblicke in die historische Komponente der Ideologie der regierenden faschistischen Junta in Kiew, weist allerdings einen kleinen Mangel auf, den ich beseitigen möchte: es wir nicht erklärt, wer Bandera ist – es handelt sich um den Faschisten  und Hiltler-Alliierten Stepan Bandera – siehe näheres in Wikipedia hier

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 17.08.2014

Unterscheidung gefragt: Das biblische und das zionistische Israel (S.Schad) / Video: ISRAEL IN DER WELTGESCHICHTE!!! VORSICHT!!

Hervorgehoben

Vorbemerkung (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

 

Ich halte es für bemerkenswert, daß ein christlicher Vortrag (s.u.) über die historische und gegenwärtige Rolle Israels nicht ohne die Nennung der Illuminaten, der Trilateralen Kommission, dem Council on Foreign Relations, der Bilderberg-Konferenz, den Namen David Rockefeller und Zbigniew Brzezinski, auskommen kann. Gläubige Christen sind zur Wahrheit verpflichtet und dürfen sich nicht zu Werkzeugen der Lügen dieser Welt machen – koste es was es wolle, sogar das Leben.

Unterscheidung gefragt: Das biblische und das zionistische Israel (S.Schad)

Dieser Tage mit ihren vielen Umwälzungen und Paradigmenwechseln in den Kirchen, der Gesellschaft und der Politik, ist nüchterne, biblische Unterscheidung von besonderer Wichtigkeit: Eine Kampagne fegt durch das Internet und reißt viele gutwillige und wohlmeinende Christen mit: STAND WITH ISRAEL. Benutzern des sozialen Netzwerks facebook werden fortwährend mit grauen-erregenden Bildern über gekreuzigte und geschlachtete Christen konfrontiert und aufgefordert den Parolen der weltlichen, zionistischen, okkult-kabbalistischen Führern Israels blind zu folgen.

Mich wundert in letzter Zeit die zunehmende Militanz in der Sprache vieler Gläubiger, die Polarisierung, die in Aussagen antii-zionistisch=anti-semitisch gipfelt – es gibt nur noch schwarz (Feinde Israels) und weiß (bedingungslose Unterstützung Israels). Wo bleibt da noch die Liebe zu den Feinden, die uns Jesus gepredigt hat, oder gilt etwa für feindselige Muslime Auge um Auge Zahn um Zahn? Steckt hinter alldem eine Kampagne, eine geschickte PR um Kriege Israels, beispielsweise gegen den Iran, forthin für Christen auch annehmbar zu machen ?

Vorsicht_Luege

Der Bruder Dirk Noll (siehe mehrere Artikel hier) sandte mir ein interessantes kurzes Video, dessen Inhalt einem den Atem stocken läßt: Der israelische Bauminister Uri Ariel möchte die Al-Aksa-Moschee planieren um den 3. Tempel zu bauen – siehe hier. Auch wenn Gottes Ratschluß für die Endzeit sich damit erfüllt, so haben Christen dennoch kein Mandat dafür Kriegshetze und -vorbereitungen, Mord, Totschlag, Massaker solidarisch zu unterstützen und sich daran zu ergötzen. Es sind Kabbalisten, die eine Endzeit voran-treiben möchten in der ihr “Messias” erscheint – der Anti-Christus, der sich im Tempel von Jerusalem anbeten lassen wird.

Über die Hintergründe, w.z.B. die Geheimbünde der Kabbalisten, die Illuminaten, bis auf die drastischen Einflüsse der Eliten auf die heutige Weltpolitik, berichtet der nachfolgende Vortrag (dessen Urheber ich aktuell noch nicht kenne, aber ermitteln werde) in einer gesunden biblischen Sichtweise, Gründlichkeit der historischen Schau und aktuellen Analysen und Beobachtungen des Zeitgeschehens wie ich sie bisher in der gleichen Thematik vermißt habe – ich empfehle sehr den gesamten Vortrag (Dauer 01:16h) zu hören und halte die Kenntnis von folgenden Inhalten sogar für unerlässlich um eine nüchterne Bewertung der aktuellen Zusammenhänge um Israel treffen zu können.

siehe auch Artikel von Dirk Noll “We stand with Israel”

siehe weitere Artikel zum Thema Israel hier

 

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.der-ruf.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 17.08.2014

(siehe auch Artikel CHARISMA-MAGAZIN American Evangelical Pastors: ‘We Stand With Israel).

 

 

 

false-flag-attack auf MH 17, ein “Rohrkrepierer”? (S.Schad) / 2 Artikel (Dr. Paul Craig Roberts + hintergrund.de)

Hervorgehoben

false-flag-attack auf MH 17, ein “Rohrkrepierer”? (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Die Beweise, daß es sich bei dem Abschuß der malaysischen Passa-giermaschine MH 17 um eine false-flag-attack handelt verdichten sich zusehends. Was die Drahtzieher bis heute nicht gewohnt waren, daß sich Dank Internet, freier Journalisten und unabhängigen Nachrichten (was auch Zbigniew Brzezinski sehr beklagt – siehe Video hier), Pro- pagandalügen schwerer etablieren können und zunehemend zu “Rohrkrepierern” werden, da die internationale Öffentlichkeit den er- tappten Lügnern im Regierungsamt und deren Presseorgane weniger und weniger Glauben und Vertrauen schenken und die Loayalität der Bürger z. Zt. rapide schwindet – die EU-weite Internetzensur kommt garantiert und (das) sicherer als das Amen in den meißten Kirchen.

Ukraine Plane

Wrackteil der MH17 mit Machinengewehreinschußlöchern

Bitte lesen Sie die beiden nachfolgenden hoch brisanten Artikel. Die folgenden Autoren genießen den Ruf höchster Integrität und schockieren mit ihren Analysen. Siehe auch zum gleichen Thema:

Video: KenFM im Gespräch mit Willy Wimmer über: Absturz der MH17 und die Instrumentalisierung (KenFM)

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 15.08.2014

 

Beweise verdichten sich: Washingtons ukrainische Marionetten haben MH 17 vom Himmel geholt (Dr. Paul Craig Roberts)

(siehe auch Artikel: Kalter oder heisser Krieg? (S. Schad) / Video + Artikel: Paul Craig Roberts)

 

PCRUS-Präsident Ronald Reagan ernannte Dr. Roberts zum stellvertretenden Finanzminister der Vereinigten Staaten mit dem Zuständigkeitsbereich Wirtschaftspolitik und wurde durch den US-Senat in seinem Amt bestätigt. Von 1975 bis 1978 diente Dr. Roberts im US-Kongress, in dem er das Kemp-Roth Gesetz entwarf. Darüber hinaus spielte er eine führende Rolle in Bezug auf das Werben unter beiden Parteien zur Entwicklung einer angebotsorientierten Wirtschaftspolitik. Nachdem er aus dem US-Finanzministerium ausschied, betätigte er sich als Berater des amerikanischen Verteidigungs- und Handelsministeriums.

 

Dr. Roberts war Mitherausgeber und Kolumnist des The Wall Street Journal, Kolumnistfür Business Week sowie den Scripps Howard News Service. Im Jahr 1992 wurde er mitdem Warren Brookes Award für exzellente Leistungen im Journalismus ausgezeichnet. 1993 kürte ihn Forbes Media zu einem der einflussreichsten und besten Journalisten in den Vereinigten Staaten.

Dr. Roberts wurde für seine herausragenden Leistungen zur Formulierung der ökonomischen Wirtschaftspolitik der Vereinigten Staaten mit dem Meritorious Service Award des US-Finanzministeriums ausgezeichnet. Im Jahr 1987 zeichnete ihn die französische Regierung für seine Leistungen einer Erneuerung der Wirtschaftswissenschaften und -strategien nach einem halben Jahrhundert des Staatsinterventionismus aus und nahm Dr. Roberts in die Ehrenlegion auf.

Er gehört nicht nur in den USA zum Who’s Who der Gesellschaft, sondern in der ganzen Welt.

Beweise verdichten sich: Washingtons ukrainische Marionetten haben MH 17 vom Himmel geholt

(Quelle: www.cashkurs.com)

Ist es so, wie wir es uns schon längst gedacht hatten? Handelt es sich um ein weiteres Verbrechen und eine schamlose Lüge Washingtons, um die Welt verstärkt in Richtung Krieg zu treiben? Jedenfalls klagt Malaysias Presse die Washingtoner Marionettenregierung in Kiew an, hinter dem Abschuss von MH 17 zu stecken.

Ein am Donnerstag in der New Straits Times – Malaysias führender englischsprachiger Tageszeitung – veröffentlichter Bericht macht die durch die Vereinigten Staaten und Europa hofierte Kiewer Regierung der Ukraine für den Abschuss des malaysischen Passagierflugzeugs MH 17 über der Ostukraine im letzten Monat verantwortlich.

Unter Berücksichtigung der relativ stark unter staatlicher Kontrolle stehenden Presse in Malaysia macht es den Eindruck, als ob die Anschuldigung, dass Kiew hinter dem erfolgten Abschuss von MH 17 steckt, die Handschrift der malaysischen Staatsregierung trägt. Sowohl amerikanische als auch europäische Main Stream Medien haben diesen bemerkenswerten Bericht bislang unter den Teppich gekehrt, der die Welle der plumpen Behauptungen, die hauptsächlich durch die CIA in den internationalen Medien lanciert wurde, von sich weist.

Wie Alex Lantier im oben verlinkten Bericht auf Oped-News (und an dieser Stelle in Auszügen zitiert) schreibt, berufen sich die Medien hierzulande darauf, dass Russlands Staatspräsident Wladimir Putin für den Abschuss und die Zerstörung von MH 17 verantwortlich gewesen sei – ohne bis dato auch nur irgendeinen handfesten Beweis vorzulegen, der diese Anschuldigungen untermauern würde.

Der Bericht in der New Straits Times mit dem Titel “US-Analysten schlussfolgern, dass MH 17 von einem Flugzeug abgeschossen wurde” deutet auf Beweise hin, dass ein ukrainischer Kampfjet das malaysische Passagierflugzeug zuerst mittels einer Rakete attackierte. Darauf folgte ein Angriff mittels eines 30-Millimeter Maschinengewehrs auf beiden Längsseiten von MH 17. Russlands Armee hat bereits detaillierte Radar- und Satellitendaten präsentiert, die zeigen, dass ein ukrainischer Sukhoi-25 Kampfjet MH 17 kurz vor dem Absturz der Passagiermaschine umflog. Wie auch immer, das Kiewer Regime leugnete bislang, dass sich ein eigener Kampfjet zu besagter Zeit in dem betreffenden Gebiet aufgehalten habe.

Der Bericht in der New Straits Times begann mit dem Satz “Geheimdienstanalysten in den Vereinigten Staaten sind bereits zu der Schlussfolgerung gelangt, dass die malaysische Passagiermaschine MH 17 durch eine Luft-Luft-Rakete abgeschossen wurde, und dass die ukrainische Regierung irgendetwas mit dem Vorfall zu tun hat.” Diese Erkenntnisse bestätigen einfach nur eine zuletzt aufgekommene Theorie durch vor Ort ermittelnde Prüfer, die davon ausgehen, dass die Boeing 777-200 durch eine Luft-Luft-Rakete getroffen und durch Kanonen- beziehungsweise Maschinengewehrfeuer der Rest gegeben wurde – von einem Kampfjet, der sich in den zu Boden stürzenden Wrackteilen der Passagiermaschine spiegelte.”

Weiterlesen

Poker- & va banque-Spiel (S.Schad) / Provokation: Russland will in der Ost-Ukraine Fakten schaffen (DWN)

Hervorgehoben

Poker- & va banque-Spiel (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Stellen wir uns doch einmal vor, daß Wladimir Putin nachdem mehrere süd-amerikanische Staaten einem fiktiven russischen Militärbündnis beigetreten wären, einen Raketenschutzschild in Kuba aufstellen würde mit der Begründung, er müsse Russland vor Raketen aus Frankreich schützen … völlig absurd und lächerlich, oder?

Deshalb lacht Putin auch herzhaft über die Frage eines Reporters die implizierte, daß der NATO-Raketenschutzschild in Polen, die Abwehr iranischer Raketen zum Zweck hätte – Geografie 6 – bitte setzen! (siehe DER FEIND DER WELT lacht [Hören Sie worüber])

PUTIN lacht

Stellen wir uns bitte desweiteren vor, daß dieses fiktive militärische Bündnis einen solchen Unfrieden schürt, daß Huntertausende Mexikaner über die Grenze in die USA fliehen … würde das US-Verteidigungsministerium etwa weiße Tauben entsenden zum Friedensgruß nach Moskau? Grotesk der Gedanke schon alleine!

Putin pokert, ohne Frage und testet ob das NATO-Bündnis tatsächlich va banque spielen möchte um einen Zipfel Land der überwiegend russisch besiedelt ist. Gewiß rechnet Putin auch damit, daß hinter den Kulissen des NATO-Bündnisses massive Konflikte herrschen müssen, über die Frage, ob Europäer in einen Krieg mitten in Europa eintreten möchten – Bündnisfall hin oder her!

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 15.08.2014

dwnProvokation: Russland will in der Ost-Ukraine Fakten schaffen

Der russische Präsident Wladimir Putin wird eine Niederlage der Separatisten in der Ostukraine nicht hinnehmen. Russland ist schon längst bereit für einen Einmarsch und versucht, mit Nadelstichen die Kontrolle über die Ost-Ukraine zu erlangen. Der Vorstoß von Militär-Transportern in der Nacht zu Freitag kann in diesem Zusammenhang als Provokation gesehen werden. Die Entwicklung spitzt sich gefährlich zu und könnte in einem Krieg zwischen der Nato und Russland enden. Bitte hier weiterlesen

Freimaurer sollen UNO–Politik steuern (TOPIC)

Hervorgehoben

(Quelle: TOPIC)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Das Opus Dei (Werk Gottes) ist eine der geheimnisvollsten Organisationen innerhalb der katholischen Kirche.
Das 1928 gegründete „Werk Gottes“ ist eine straff geführte „Kampftruppe“ von katholischen Würdenträger und Laien, die sich erzkonservativen christlichen Werten wie z.B. dem Schutz der Familie nach biblischem Muster verschrieben haben.

Doch nicht nur das: Durch beste Kontakte zu Politik und Wirtschaft soll Opus Dei auch gewisse geheimdienstliche Aktivitäten ausführen – das gilt auch für den innerkirchlichen Bereich.

Opus-Dei
Weltweit hat Opus- Die etwa 80.000 Mitglieder – davon viele in Schlüsselpositionen.
In der Organisation der katholischen Kirche hat das „Werk Gottes“ den Rang einer Personalprälatur mit Niederlassungen in 60 Ländern und Hauptsitz in Rom.

Nun hat ein Mitglied aus der Priesterschaft von Opus- Die in einem Interview mit dem spanischen Informationsdienst Infovaticana berichtet, wo und wie nach den Erkenntnissen von Opus-Die die Neue Weltordnung erarbeitet wird.

Laut Prof. Juan Claudio Sanahujo ist es weniger die UNO direkt, die die Neue Weltordnung zustande bringt, sondern ein Netzwerk von Nichtregierungs-Organisationen, sogenannte NGO`s , die wichtige Teile der Politik der UNO steuern.
Als die wichtigsten NGO`s nennt der Opus-Die Priester:

„Club of Madrid, Club of Budapest, Club of Rome, The Elders, die Erd-Charta und die darum kreisenden Organisationen, die Bilderberger, die multireligiöse Organisation World Conference of Religions for Pease und die darum kreisenden Gruppierungen, ebenso die United Religions Initiative, das State of the World Forum und die Commision on Global Governance und dann noch der Concil on Foreign Relations und die Interparlamen-tarische Union“.

Sanahujo weiter: „In allen übt die Freimaurerei einen wichtigen Einfluss aus.
Einige dieser Organisationen sind zwar auf mehr Dialog ausgerichtet, aber alle haben dasselbe Ziel: Die Macht in wenigen Händen zu konzentrieren durch Abschaffung der nationalen Souveränität und die Instrumentalisierung der Religionen, das heißt, sie für die eigene Zielsetzung dienstbar zu machen.“
Auf die Frage, ob die Aktivisten der Neuen Weltordnung auch Verbündete in der katholischen Kirche hätten, antwortete der Opus-Die-Mann: „Ja, auf die eine oder andere Weise. Es gibt in die Kirche eingeschleuste und es gibt „nützliche Idioten“ “.

(TOPIC August 2014)

Siehe weitere Artikel zum Thema Katholizismus und Neue Weltordnung hier

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 15.08.2014

Die Bundesregierung zittert vor Angst (S.Schad) / Angst vor Aufständen: Bundeswehr bildet Soldaten im Häuser-Kampf aus (DWN)

Hervorgehoben

Die Bundesregierung zittert vor Angst (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Der Artikel 18 unseres Grundgesetzes sagt:

Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Presse- freiheit (Artikel 5 Abs. 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Abs. 3), die Ver- sammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.

Siehe hier: Grundgesetz in voller Länge

merktnichts

  • die schleichende Internetzensur und die Kontrolle der Medien
  • die Einschränkung christlicher Religionsausübung durch Gender-Lehrpläne
  • die Einschränkung der Lehrfreiheit durch diskriminierende Toleranzgesetze
  • die Kriminalisierung unliebsamer Versammlungen
  • die Abhörung aller Telekommunikationsmittel
  • die kalte Enteignung und Haftung für die Banken

um nur einige Punkte zu benennen: sie alle stellen Verstöße unserer Bundesregierung gegen die garantierten Grundrechte in Deutschland dar. Fussball-Weltmeisterschaft, Brot und Spiele, sowie weltweite Krisenherde tragen dazu bei, daß  viele Menschen noch nicht registriert haben, was sich um sie herum und weltweit fundamental verändert hat. Die Bundesregierung zittert vor Angst, daß die Bevölkerung merkt was gespielt wird und beginnt sich nach dem Vorbild der amerikanischen Homeland Security im Inneren vor dem potenziellen “Terroristen” Bürger zu schützen.

Was passiert wenn sich beispielsweise eine neue Friedensbewegung etabliert , Zulauf bekommt und lautstark gegen die neue katastrophale Ost-Politik der Bundesregierung erhebt, sich mit sozial benachteiligten Unzufriedenen verbindet und sich ein Massen-Protest der von der Bevölkerung getragen wird artikuliert? Genau für diesen Fall ist die para-militärische Polizei Eurogendfor (siehe Artikel hier) vorgesehen, sowie eine neue Elite-Truppe der Deutschen Bundeswehr die wie im nachfolgenden Artikel beschrieben wird, von den weltweit besten Experten in Israel ausgebildet wird … in aller Stille … oder haben andere Medien etwa auch schon darüber berichtet?

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 10.08.2014

dwnAngst vor Aufständen:                                                               Bundeswehr bildet Soldaten im Häuser-Kampf aus

Die Bundeswehr wird 250 deutsche Soldaten nach Israel schicken, wo sie im Häuser- und Tunnelkampf geschult werden sollen. Die Bundeswehr sagt, es ginge nur um den Einsatz im Ausland. Doch seit kurzem ist in der EU ist der Einsatz von militärischer Gewalt gegen die Bürger im eigenen Land auch im Inland vorgesehen – und zwar im Fall von „vom Menschen verursachten Katastrophen“. Bitte hier weiterlesen

Empfehlung: DWN (S.Schad) / Die rücksichtlose Globalisierung wird zum Verhängnis für Europa (DWN)

Hervorgehoben

Empfehlung: DWN (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

 

Nachdem ich das unabhängige, konservativ liberale Magazin DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN jetzt nun mehr ca. 1 Jahr lese, muß ich eine Lanze brechen: Nachdem mir endlich auffiel, wie altehrwürdige Blätter, w.z.B. DER SPIEGEL zu handzahmen Claqueuren der Regierungspolitik und der Lobbies verkommen waren, stieß ich per Zufall auf DWN und den Artikel über den Berufszyniker, Finanzminister Wolfgang Schäuble: Schäuble: „Bankeinlagen sind eine sensible Sache, daher macht man es am Wochenende“ – BINGO!

DEUTSCHE-WIRTSCHAFTS-NACHRICHTEN

Artikel DWN vom 16.03.2013

Seither ist dieser kritisch-wohltuende und ausgewogene Journalismus dieser Redaktion, meine Nachrichtenquelle Nr. 1 geworden. Im Unterschied zu manchen anderen unab- hängigen Publikationen fällt  mir sehr angenehm auf, daß man hier das journalistische Handwerk sehr ernst nimmt und auf tendenziöse und exzentrische Auffassungen verzichtet. Was will ich damit sagen? Häufig wird in einigen unabhängigen Medien Unausgewogenheit der Mainstream-Prsse mit eigener Unausgewogenheit begegnet. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Krieg in der Ukraine: Fakt ist unzweifelhaft, daß die westliche Allianz eine unheilvolle Rolle in diesem geschundenen Land spielt. Jedoch kann man links oder rechts vom Pferd fallen, in der Weise, daß Putin zu einem strahlenden Held mutiert, obschon Russland nachweislich Söldner in der Ost-Ukraine einsetzt, die ihr blutiges Handwerk ebenso verstehen wie Blackwater und der, wie wir erst vor wenigen Tagen erfahren durften, zur Zeit jede unabhängige Presse unterdrückt und verboten hat.

Putinversteher? Auch, NEIN DANKE!

Auch ein glühender Anti-Zionismus (bitte nicht zu verwechseln mit Anti-Semitismus!) wie er in manchen unabhängigen Formaten gepflegt wird, trägt nicht zu einem objektiven Bild im Gaza-Konflikt bei. Auch hier erkenne ich in der Redaktion von DWN ein Höchstmaß an Objektivität und eine freundliche Gesinnung gegenüber Israel. Im Impressum unter dem Punkt redaktionelle Ausrichtung ist nachzulesen: Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten stehen für eine offene Gesellschaft, die entschieden gegen Rassismus, Antisemitismus, Ausländerfeindlichkeit und Diskriminierung von Minderheiten auftritt.

Im folgenden möchte ich gerne ausnahmsweise einen kompletten Artikel von DWN wiedergeben (üblicherweise verlinke ich), der in treffendster Weise die Folgen eines rücksichtslosen Globalismus analysiert.

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 05.08.2014

Die rücksichtlose Globalisierung wird zum Verhängnis für Europa

Die Globalisierung ist zu einem Wettbewerb um die niedrigsten Löhne und die schlechtesten sozialen Standards verkommen. Es geht nicht mehr um fairen Wettbewerb, sondern die Ausbeutung der Arbeiter. Die traditionellen Werte Europas wurden von einem internationalen Einheitsbrei abgelöst. Nun droht die Globalisierung, Europa selbst in den Abgrund zu reißen.

Internationale Organisationen bestimmen das Tempo der Globalisierung. Die klassischen europäischen Werte - Vielfalt, Fairness und Solidarität - sind nur noch historische Reminiszenzen. (Foto: dpa)

Kultur und Lebensstil der gesamten westlichen Welt beruhen auf dem unschätzbaren historischen Vermächtnis Griechenlands, Italiens, Spaniens, Frankreichs, Hollands, Deutschlands/Österreichs, Großbritanniens und weniger anderer europäischer Länder. Aus dessen Tiefe und bunter Vielseitigkeit sind beide entstanden und immer wieder zur Blüte gelangt. Doch heute werden sie immer mehr von einem flachen, globalen Einheitsformat bedroht.

Dieses Einheitsformat, das Kulturen und Lebensstile gleichschaltet, geht vor allem aus fünf Globalisierungszentralen hervor, die diese Entwicklung rücksichtslos vorantreiben: Washington/NewYork, London, Berlin/Frankfurt, Brüssel/EU und immer mehr Peking/Schanghai. Große Multis und Verbände der Industrie und Finanzwirtschaft treiben in diesem Sinne die Regierungen vor sich her. Die meisten Wirtschaftswissenschaftler und das Gros der Journalisten leisten begeisterte Hilfsdienste, ohne die Entwicklung richtig einzuordnen zu wollen. Die neue Einheitssuppe wird überall ausgegeben. Sie allein soll Wachstum und Glück der Völker garantieren. Trotz aller Finanz- und Wirtschaftskrisen bleibt es dieselbe Suppe. Wer das zu Ende denkt, möchte sich erbrechen.

Man kann es auch als ein Netz bezeichnen, in dem wir alle gefangen und unserer demokratischer Rechte weitgehend enteignet sind (Abbildung).

So steigt der Weltexport seit vielen Jahren weit stärker als die Weltwirtschaftsleistung insgesamt (Abb. 18265). Die Weltindustrieproduktion konzentriert sich dabei immer mehr auf die Standorte mit den niedrigsten Lohnkosten, miesesten Sozialsystemen und der geringsten Repräsentanz von Gewerkschaften und oft auf zugleich höchst undemokratische Systeme, wie das chinesische. An einen fairen Wettbewerb ist unter solchen Verhältnissen nicht mehr zu denken.

Die deutsche Industrie agiert in diesem Netz als neoliberaler Verstärker in mehrfacher Weise: Sie kauft billige Vorprodukte in Osteuropa ein, um sie in ihre Exportwaren einzubauen, exportiert auf der Basis unsozial ausgebremster deutscher Löhne und rüstet den Billigstexporteur und Exportweltmeister China mit Maschinen und Anlagen zum Export auf, wobei dort das Fehlen gewerkschaftlicher Gegenmacht, eines garantierten Streikrechts sowie überhaupt demokratischer Rechte der chinesischen Wanderarbeitnehmer von den eigenen Machthabern brutal ausgenützt wird.

In wenigen Jahren seit 1990 ist der Anteil Kerneuropas in Gestalt der heutigen Eurozone am Weltexport von 38 % auf nur noch 25 % gefallen und fällt weiter und das selbst unter Einschluß des exportstarken Deutschlands; alle entwickelten Industrieländer zusammen bestreiten nur noch wenig mehr als 60 % (Abb. 18428). Was hier wegfällt, geht im Wesentlichen nach Asien und in dessen Billigststandorte.

Im Finanzbereich sieht es noch vernetzter aus. Die grenzüberschreitenden Finanzströme in entwickelte Industrieländer sind bis zum Ausbruch der Finanzkrise auf 25 % der jährlichen Wirtschaftsleistung dieses Raumes gestiegen (Abb. 18426), werden sich aber nach Ende der Krise wieder erholen. Dabei hat ihre Volatilität, also Unberechenbarkeit, immer mehr zugenommen (Abb. 18425). Allein der Weltwährungshandel pro Tag ist auf über 3,9 Billionen US$ expandiert, fast das 20-Fache der täglichen Wirtschaftsleistung der Welt, der Handel mit Wettpapieren auf Währungen und Zinsen sogar auf 9,4 Billionen US$, das 45-Fache der täglichen Weltwirtschaftsleistung (Abb. 18427). Das sind schon gespenstische Dimensionen, die das menschliche Vorstellungsvermögen sprengen.
111
1212
1213

Schon diese Entwicklung in Wirtschaft und Finanzen drückt ängsteschürend gewaltig auf traditionelle Kulturen und Lebensstile. Doch global vernetzt ist nun auch der Kulturbereich selbst. Die USA dominieren nach einer Übersicht der UNESCO die weltweite Produktion und den Handel mit modernen Kulturgütern. Dieser Handel hat sich über die achtziger und neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts etwa vervierfacht und nimmt weiter zu. Mehr als die Hälfte der fünfzig weltgrößten Produzenten von audiovisuellen Produkten sitzen in USA, und 85 Prozent aller in der Welt gedrehten Filme entstehen in Hollywood. Zum ersten Mal überholten schon 1996 Kulturgüter die klassischen amerikanischen Exportprodukte, wie Kraftfahrzeuge, Agrargüter, Flugzeuge oder Rüstungsgüter. An der Spitze der audiovisuellen Produktion stehen mit AOL-TimeWarner, Disney und News Corporation riesige Konglomerate. Gleichzeitig beherrschen die USA die Technologien, die hinter der Verbreitung von Kulturgütern stehen, vor allem das Internet und das Satellitenfernsehen. Von den vierzehn Top-Internetunternehmen sollen dreizehn amerikanische sein, das vierzehnte britisch. Amerikanische Unternehmen sollen fast zwei Drittel des globalen Geschäfts mit Informationstechnologie und drei Viertel dessen mit Software besetzt haben.

Global beherrschen nach Prof. Bernd Hamm in seinem Essay von 2007 „Medienmacht – wie und zu wessen Nutzen unser Bewußtsein gemacht wird“ nur sechs große Medienkonzerne heute den Weltmarkt: AOL Time Warner, Disney, Vivendi, Viacom, Bertelsmann und die News Corporation – ein riesiger Apparat zur Gehirnwäsche und Gleichschaltung der Kulturen.

Am deutlichsten sichtbar wird diese kulturelle Gleichschaltung in den Eßgewohnheiten, die um den Globus herum sehr stark von den gleichen amerikanischen Fast-Food-Ketten bestimmt werden. Sebst Frankreich, das auf seine Küche immer stolz war, unterwirft sich in Teilen diesem „malbouffe“.

Die meisten von uns zappeln nun – meist ohne es zu wissen – in diesem vielfach geknüpften globalen Netz und bedienen die Tretmühle, an die sie gekettet sind, immer schneller. Hätten diese Verhältnisse schon in früheren Jahrhunderten bestanden, hätte in Europa die uns noch immer, wenn auch abnehmend prägende Kultur gar nicht erst entstehen können.

Doch die Globalisierer drängen noch weiter. Eine weitere große Welthandelsrunde, die die Grenzen für Waren der Multis und für oft gedumpte Produkte noch weiter aufreißen soll, wird seit Jahren in der Welthandelsorganisation betrieben. Über ein allumfassendes Abkommen zwischen der EU und den USA, das die Interessen investierender Multis über elementare Rechte der Bürger, wie im Umweltbereich, stellen soll, wird demnächst verhandelt. Die EU soll noch weiter ausgedehnt werden, worauf der restliche Teil des Balkans, die Türkei und auch noch die Ukraine warten – noch einmal 132 Millionen Menschen aus miesesten Sozialverhältnissen mit billigster Arbeit mehr (Abb. 18405).
mars

Der Kultur und traditionellen Lebensstil störende bis vernichtende Effekt der Hyperglobalisierung kommt zusätzlich aus den damit verbundenen systemischen Unsicherheiten, die im Tempo des Globalisierungsprozesses gewachsen sind. Waren früher nationale Volkswirtschaften und Sozialsysteme noch gegen äußere Schocks wenigstens teilweise schützbar, so ist in der Hyperglobalisierung solcher Schutz nicht mehr möglich. Globale systemische Risiken haben überwältigende Proportionen angenommen, von Finanzkrisen, wie der noch anhaltenden, über Unterbrechungen der globalen Versorgungsketten durch Erdbeben und Überflutungen (siehe Japan und Tailand in 2011) bis zu pandemischen Krankheiten und Brüchen in den globalen Umweltsystemen. Eine drohende Zinssteigerung in USA läßt die Börsen auch in Europa abstürzen. Selbst politische Krisen, wie die in der Ukraine, können durch Wirtschaftssanktionen sehr schnell unerwartete und nicht berechenbare globale Dimensionen annehmen. Überall fehlt es an einem vernünftigen Management des Globalisierungsprozesses. Unsere an MBA-Schmieden ausgebildeten Manager und erst recht die von der Wirtschaft abhängigen und oft von ihr finanzierten politischen Eliten sind dafür wenig geeignet.

Diese Form von Globalisierung hat sicher einigen Ländern, wie China, genützt. Den Massen an Bevölkerung in den entwickelten Industrieländern und auch in Deutschland hat sie dagegen wegen des Konkurrenzdrucks aus den Niedrigstlohnländern schlechtere Sozialverhältnisse, geringere Löhne, unsicherere Arbeitsverhältnisse und ein belastenderes Leben gebracht. Der Mangel an Massen-Einkommen wurde zeitweise bis zur Krise durch Öffnen der Kreditschleusen und niedrige Zinsen der Notenbanken überbrückt. Und dennoch ging das Wirtschaftswachstum immer weiter zurück (Abb. 15837, 14871). In dieser Lage sicherten die wohlhabenden Kreise ihre Pfründe und schraubten die Aufstiegsmobilität immer mehr gegen Null. Sollen sich die so betroffenen Mehrheiten wirklich für eine solche Globalisierung begeistern?
COM
COM!!!

Selbst glühende Befürworter der Globalisierung, wie der Oxford Professor für Globalisierung und Entwicklung, Ian Goldin, fordern inzwischen ein weit besseres Management der Globalisierung ein. Dazu Goldin:

„Die Globalisierung ist es wert, verteidigt zu werden, denn sie ist die Quelle des größten Fortschritts, den die Welt erlebt hat. Aber sie muss sorgfältig gemanaged werden, weil sie sonst von den Kräften systemischen Risikos, das sie freigesetzt hat, überwältigt wird. Die Regierungen müssen sich darauf konzentrieren, eine widerstandsfähige Globalisierung aufzubauen, die besser gemanaged ist und Schocks besser aushalten kann.“

Man kann allerdings zweifeln, ob die Regierungen solchem Rat nachkommen. Am Ende werden sich nur starke populistische Gegenbewegungen, wie sie jetzt ansatzweise in einigen europäischen Ländern, vor allem in Frankreich, in Stellung gehen, diesen ausufernden Entwicklungen einer Hyperglobalisierung noch entgegenstellen und damit Kultur und Lebensstil des alten Europas wenigstens in Teilen seiner Reste bewahren können. Es ist schier unglaublich, wie blind unsere politische Elite für unsere nicht an der Börse gehandelten Werte geworden ist. Man kann diese Form von Globalisierung auch als die Pest unserer Tage bezeichnen.

Joachim Jahnke, geboren 1939, promovierte in Rechts- und Staatswissenschaften mit Anschluss-Studium an französischer Verwaltungshochschule (ENA), Mitarbeit im Kabinett Vizepräsident EU-Kommission, Bundeswirtschaftsministerium zuletzt als Ministerialdirigent und Stellvertretender Leiter der Außenwirtschaftsabteilung. Europäisc

buchhe Bank für Wiederaufbau und Entwicklung in London, zuletzt bis Ende 2002 als Mitglied des Vorstands und Stellvertretender Präsident. Seit 2005 Herausgeber des „Infoportals“ mit kritischen Analysen der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung (globalisierungskritisch). Autor von 10 Büchern zu diesem Thema, davon zuletzt „Euro – Die unmöglich Währung“, „Ich sage nur China ..“ und „Es war einmal eine Soziale Marktwirtschaft“. Seine gesellschaftskritischen Analysen beruhen auf fundierter und langjähriger Insider-Erfahrung.

Sein Buch über das Ende der sozialen Marktwirtschaft (275 Seiten mit 176 grafischen Darstellungen) kann unter der ISBN 9783735715401 überall im Buch- und Versandhandel für 15,50 Euro bestellt werden, bei Amazon hier.

Vortragsreise von Dr. Martin Erdmann (verax-INSTITUT)

Hervorgehoben

 

Vorstand

Dr. M. Erdmann: Präsident
M. Keiser: Vize-Präsident
C. Kunz: Kassierer

Webseiten

veraxinstitut.ch

Gönner

DANKE!

1962 Operation Northwoods – 2014 Operation EASTwoods? (S.Schad)

Hervorgehoben

1962 Operation Nortwoods – 2014 Operation EASTwoods? (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

 

Joh 12,31 Jetzt ergeht ein Gericht über diese Welt! Nun wird der Fürst dieser Welt hinausgeworfen werden;

Diese Welt strebt ihrem verdienten Gericht zu, jeden Tag einen Schritt näher. Bitte lesen Sie was der Freedom of Information Act 1997/98 aus den  Archiven der Gehemindienste der USA ans Licht brachte [Hervorhebungen  durch den Verfasser] Wikipedia schreibt:

jfk

Operation Northwoods war ein US-amerikanischer Geheimplan, der 1962 vom Generalstab des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten verfasst und am 13. März 1962 Präsident John F. Kennedy vorgelegt wurde. Neben Operation Mongoose sah dieser Plan vor, die verdeckte Kriegsführung der USA gegenüber Kuba weiter auszubau- en. Durch inszenierte Terroranschläge unter falscher Flagge gegen den zivilen Luft- und Schifffahrtsverkehr innerhalb der USA, für die man im Nachhinein Fidel Castro verantwortlich machen wollte, sollte ein Vorwand zur Invasion Kubas geschaffen werden. Im Gegensatz zu Mongoose wurde Northwoods jedoch nicht umgesetzt, weil Kennedy seine Zustimmung verweigerte. Die Planungen wurden bereits unter Präsident Eisenhower vorgenommen. Unterzeichnet war das Dokument von allen Mitgliedern der Vereinigten Stabschefs, Lyman L. Lemnitzer, dem Vorsitzenden und späteren Oberkom-mandeur der NATO in Europa, sowie von Brigadier General William H. Craig.[2] Nach über dreißigjähriger Geheimhaltung kam der Geheimplan 1997/98 durch den Freedom of Information Act an die Öffentlichkeit.

putin-castro

Wladimir Putin & Fidel Castro – Staatsempfang in Kuba

Angesichts der Nachrichten der unabhängigen Presse in den vergangenen Tagen Amerikaner werden nervös: Hat die Ukraine den Abschuss von MH17 ausgelöst? (DWN) Nato fürchtet russischen Überfall auf die Ukraine (DWN) und den Analysen des ehema- ligen Staatssekretärs im Verteidigungsministerium Willy Wimmer in TOPIC, dem com- pact-magazin und in den Interviews mit KenFM (Artikel siehe hier) stellt sich die legitime Frage, ob die Vereinigten Staaten von Amerika, folgend der Brzezinski-Doktrin eine Ope- ration Ost wagen um in einer Nachkriegsordnung als unangefochtener Hegemon eine Neue Weltordnung zu errichten.

Halten wir einen kurzen Moment inne und führen uns noch einmal vor Augen was John F. Kennedy verhindert hat: Einen Terroranschlag auf die eigene Bevölkerung, den man Fidel Castro unterschieben wollte um einen Grund für eine Invasion in Kuba zu haben.

Wie ist das jetzt mit den 300 Opfern des Fluges MH17 und den sofortigen Schuldzuwei-sungen an die Adresse Putins, der verheerenden Propaganda, an der auch unsere Medien fleißig teilnehmen und dem Säbelgerassel der NATO? Wird gerade ein Kriegs- grund konstruiert um Brzezinskis Vision von der Aufteilung Russlands zu erfüllen?

(siehe Artikel Zbigniew Brezinski, oder die Kriegsdämonen in Europa (S.Schad) / Die Welt als Schachbrett (Hauke Ritz) und Der Fall B. (S.Schad) / Brzeziński: USA sollen Ukraine für Häuserkampf bewaffnen (DWN) [der letzte Artikel enthält das komplette Buch von Zbigniew Brzezinski "Die einzige Weltmacht"])

„Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt.“ Mahatma Gandhi

Pred 1,9 Was ist gewesen? Das, was sein wird! Und was hat man gemacht? Das, was man machen wird! Und es gibt nichts Neues unter der Sonne.

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 28.07.2014

Kriegsperspektiven (S.Schad) / Video: KenFM im Gespräch mit Willy Wimmer über: Absturz der MH17 und die Instrumentalisierung (KenFM)

Hervorgehoben

UPDATE: neuer Artikel von Willy Wimmer:

270Hunnen-Propaganda: Jetzt reicht es

Kriegsperspektiven (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Bibelkundige wissen es: Der Gaza-Konflikt wird kein Flächenbrand werden, da eschatologisch die Zeit für Israel nioch  nicht reif ist. Ganz anders  verhält sich dies mit dem Krieg in der Ukraine, der nach den Einschätzungen des Ex-Staatsekretärs im Bundesverteidigungsmini- sterium in der Ära Helmut Kohls, durchaus das Potenzial für einen eurpäischen Krieg besitzt – im 70. Jahr des europäischen Friedens nach Weltkrieg II. haben wir wieder Kriegsperspektiven. In dem nach- folgenden Interview das KenFM mit Willy Wimmer fürhrt, fällt, wie könnte es auch anders sein, wieder der Name eines Bilderbergers, Mitgliedes des Council on Foreign Relations und einer maßgeblichen Führungsfigur der Trilateralen Kommission – der US-Globalstratege: Zbigniew Brzezinski.

Ken-Willy

 

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 28.07.2014

 

FMKenKenFM im Gespräch mit Willy Wimmer über: Absturz der MH17 und die Instrumentalisierung

(Quelle: KenFM http://kenfm.de)

Vor rund zwei Wochen kam es Zehntausend Meter über der Ukraine zu einer Flugzeug-Katastrophe, die hunderte Menschen das Leben kostete. Die meisten Opfer kamen aus den Niederlanden.

Kaum war die Malaysische Boing MH 17 als havariert bekannt, wurde über den Hebel der West-Presse ein Schuldiger konstruiert. Russland, in Person von Wladimir Putin.

Aber:
Was wissen wir wirklich über den Absturz der MH 17? Wissen wir wirklich, ob es sich um einen Abschuss handelte, oder kann es sich um eine andere Absturzursache handeln?
Wissen wir, wo exakt die Maschine Probleme bekam? Gibt es die entsprechenden Daten, oder gib es sie nicht?

Die gute Nachricht: Ja, diese Daten gibt es.
Erstens wurden die Flugschreiber der MH 17 gefunden. Sie sind unbeschädigt und müssen nur ausgelesen werden. Zweitens wird der gesamte Luftraum über der Ukraine flächendeckend überwacht. Von Russland selber, aber vor allem von den USA.

Es gibt ein flächendeckendes Satellitennetz, das aus dem Orbit blickend ein Gesamtbild des Luftraumes liefert, aber es gibt darüber hinaus die AWACS-Flugzeuge der USA, die im deutschen Geilenkirchen stationiert sind und jeden Winkel der Ukraine ausspähen.

Alles, was man über den Absturz der MH 17 wissen müsste, um diese Havarie lückenlos aufzuklären, ist bekannt. Wo aber bleibt das Offenlegen dieser Daten?
Warum wird der Flugschreiber in England ausgelesen, wo doch bekannt ist, wie die englische Regierung zu Putin steht? Ist hier ein manipuliertes Ergebnis auszuschließen?

Es drängt sich immer mehr der Eindruck auf, dass die NATO alles unternimmt, um einen Krieg gegen Moskau vom Zaun zu brechen.

„Europa soll fit gemacht werden für einen Krieg!“

Zu diesem Ergebnis kommt erneut Willy Wimmer. Wir sprachen mit ihm über den Fall „MH 17“, die Hetz-Presse gegen Putin, über das falsche Spiel der amerikanischen, britischen, aber auch der deutschen Politik, und über Doppelstandards.

Während man Moskau und damit Putin als Dämon Nr. 1 darstellt, der sich einen Dreck um internationales Recht und das Völkerrecht schert, können wir im Irak sehen, was westliche Politik final leistet. Ebenfalls Thema sind die Verbrechen an der Bevölkerung in Gaza.

Willy Wimmer kommt zu dem Schluss, dass wir entweder Organisationen stärken, die auf Diplomatie setzen und die bereits existieren, oder aber wir unser blaues Wunder erleben werden.

Krieg wird in Europa nicht immer wahrscheinlicher, so Wimmer. Er wird konsequent vorbereitet.

 

Auf die Kriegspropaganda folgt der Krieg (S.Schad)

Hervorgehoben

Auf die Kriegspropaganda folgt der Krieg (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Viele Jahre meines Lebens, hatte ich für den anschwellenden Anti- Amerikanismus nur ein mitleidiges Kopfschütteln übrig. Ich bin heute, nach Studium der Fakten, eines Besseren belehrt und denke daß die imperiale Hegemonialmacht Amerika für viele Grundübel dieser Welt verantwortlich ist. Der Kampf um die Rohstoffe, der Verdrängungswett-bewerb der USA, in diesem Fall gegen die guten Geschäftsbeziehun- gen Europas mit russischen Gaslieferanten, ist mitten in Europa ange- kommen, oder glaubten Sie jemals, daß es in der Ukraine wirklich um die Freiheit und Demokratie für das ukrainische Volk gegangen wäre?

Gas

Malaysische Flugzeuge und auch ukrainische Kampfjets fallen derzeit vom Himmel wie die Tontauben und man fragt sich bei den wechselseitigen Beschuldigungen der Prota-gonisten: Welche Seite lügt mehr, als die andere?

Selbst Nachrichtenmagazine, die um Objektivität bemüht sind und noch nicht der Lügen-propaganda huldigen und dem kollektiven Wahn der Kriegstreiberei anheim gefallen sind, haben es dieser Tage sehr schwer zu berichten auf welchem Stand der Dinge die politi- schen Schach- und Winkelzüge gerade sind. Propaganda und Gerüchte dominieren gerade die Fakten!

Mt 24,6 Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören; sehet zu, erschrecket nicht; denn es muß so geschehen; aber es ist noch nicht das Ende.

Mt 24,7 Denn ein Volk wird sich wider das andere erheben und ein Königreich wider das andere; und es werden hin und wieder Hungersnöte, Pest und Erdbeben sein.

Mt 24,8 Dies alles ist der Wehen Anfang.

Mt 24,9 Alsdann wird man euch der Drangsal preisgeben und euch töten; und ihr werdet gehaßt sein von allen Völkern um meines Namens willen.

Mt 24,10 Und dann werden viele Anstoß nehmen und einander verraten und einander hassen.

[im letzten Vers sind nach übereinstimmenden Auslegungen seriöser Exegeten, Christen gemeint, die andere Christen der anti-christlichen Staatsmacht ausliefern werden.]

 

Anti-government protesters look out from barricades during clashes with riot police in Independence Square in Kiev

 

In der Tat, werden wir derzeit mit allerlei Kriegsgerüchten und auch realen Kriegen kon- frontiert. Die Lage ist unübersichtlich: Räumt die CIA gerade ein, daß ihre Satelitenauf- klärung im Bezug auf den Abschuß von MH17 doch ein anderes Ergebnis erbrachte … USA blasen zum Rückzug: Putin ist nicht schuld am Abschuss von MH17… so hören wir gleich auf dem Fuße folgend, Kiew meldet Abschuss von zwei ukrainischen Kampf-Jets durch Rebellen … zwischen weiteren Gerüchten über die Verantwortlichen dieser Tragik, droht Europa mit weiteren Sanktionen gegen Russland und am nächsten Tag zerbricht die Regierung der Ukraine an ihren faschistischen Quertreibern und Vitali Klitschko (dem Ex- Boxer) … Ukraine: Regierung kollabiert, Premier Jazenjuk tritt zurück und so, als wäre die Nachrichtenlage für diesen Tag nicht ohnehin schon übersättigt, fallen dem NATO- Hauptquartier “Präventions”-Strategien ein, die in Russland als pure Bedrohung und halbe Kriegserklärung interpretiert werden müssen … Nato fürchtet russischen Überfall auf die Ukraine.

Inmitten dieser Kakophonie erscheint Putin als ein Hort der Rationalität und an globaler Stabilität interessiert: Der Schulterschluß, verbunden mit einem gigantischen Gas-Deal, mit China, Russlands und Chinas Hilfen für die BRICS-Staaten, sowie ihr Muskelspiel den US-Dollar als Reservewährung abzuschaffen, erscheint mir wesentlich vertrauenswürdi- ger, als die Feldzüge der USA und ihrer Meisterstrategen aus den Hinterzimmern, des Council on Foreign Relations, der Trilateralen Kommission und  der Bilderberger.

Auf die Kriegspropaganda folgt kausal der Krieg, den uns Amerika mitten nach Europa in der Ukraine beschert hat. Mögen die Regierungen Europas wach werden oder abgewählt werden und ihren Vasallen-Status, gegenüber der US-Hegemonie endlich abschütteln.

 

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 25.07.2014

 

Vortragsreise von Dr. Martin Erdmann (Dr. Martin Erdmann) / Vorbemerkung (S.Schad)

Hervorgehoben

Vorbemerkung (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Es ist wieder so weit: Dr. Martin Erdmann, Autor des Buches Der Griff zur Macht – Dominionismus der evangelikale Weg zu globalem Einfluss, wird seine Heimat in South-Carolina (USA) vorübergehend verlassen und uns mit seinen herausragenden Vorträgen in Deutschland, Österreich und der Schweiz dienen. Einen Vorgeschmack über das Spektrum seiner Themen erhalten Sie hier auf www.veraxinstitut.ch und auf www.auraria.eu, sowie auf dieser Artikelsammlung:

 

Bitte, leiten Sie diese Information, oder das PDF-Dokument, mit den Veranstaltungs-terminen an Ihre Gemeinden, Geschwister, Freunde und in sozialen Netzwerken weiter – herzlichen Dank im voraus!

Erdmann

 

 

 

 

 

Leseprobe siehe hier
 

 

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.dominionismus.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 22.07.2014

 

Vortragsreise von Dr. Martin Erdmann (Dr. Martin Erdmann)

Verax-weiss-560
Dr. Martin Erdmann wird vom 28. August bis zum 6. Oktober seine jährliche Vortragsreise in Deutschland, der Schweiz und in Österreich durchführen. Drei Vortragsthemen stehen dabei im Mittelpunkt. Es handelt sich dabei um folgende:

1. Die Folgen der Transformation für evangelikale Gemeinden
2. Warum Evangelisation vor sozialem Engagement Vorrang haben muss
3. Evangelikalismus: woher, wohin?

Welches Thema an welchem Ort vorgetragen werden wird, können Sie dem Dienstreiseplan entnehmen. Natürlich wird der Referent auch über bestimmte Passagen des Neuen Testamentes predigen.
Sie sind herzlich zu der einen oder anderen Veranstaltung eingeladen. Nehmen Sie einfach Kontakt zu dem Veranstalter an dem jeweiligen Ort auf, wenn Sie noch Fragen haben, oder richten Sie diese direkt an Dr. Martin Erdmann. Emailadresse: info@veraxinstitut.ch

Dienstreiseplan

Gerne können Sie den Dienstreiseplan herunterladen und an andere weitergeben. Danke!
Herzliche Grüsse,
Dr. Martin Erdmann

Hier noch einmal die Termine in der Übersicht:

Weiterlesen

Pures Dynamit! (S.Schad) / [Video] Das Geldsystem der Gegenwart und die kommende Diktatur des Antichristen (Uwe Bausch)

Hervorgehoben

Pures Dynamit! (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

Der nachfolgende Vortrag von dem Bruder Uwe Bausch, initiiert von Dr. Lothar Gassmann in der Bibelgemeinde Pforzheim, ist ein MUSS für jeden gläubigen Christen, der verstehen möchte, was um ihn herum in dieser Welt passiert. Dem Finanzexperten Uwe Bausch gelingt es, komplexe wirtschaftliche Sachverhalte anschaulich zu präsentieren und ihre Gefahren und Hintergründe zu beleuchten. Hierbei treten auch Sachverhalte zu Tage, die den meißten Men-schen auf Grund einer manipulierten Presse nicht bekannt sind. Dieser hochqualifizierte Vortrag ist pures Dynamit! Bitte verbreiten!

NWO_Diktatur

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 16.07.2014

Unser heutiges Geldsystem – Der Schlüssel zu einer antichristlichen Diktatur in EUropa und der Welt (Uwe Bausch)

(Quelle: Dr. Lothar Gassmann newsletter l-gassmann.de)

Wir benutzen es täglich. Geben es aus, nehmen es ein , legen es an,
beschenken jemanden damit, spenden es, gewinnen es und verlieren es
wieder und vieles mehr. Geld in jeder erdenklichen Form ist für uns so
alltäglich, dass wir uns darüber keine tieferen Gedanken machen. Der
Spruch „ Über Geld spricht man nicht „ tut sein übriges und ist inzwischen
in fast allen Teilen der Welt zu einem gesellschaftlichen Dogma geworden.
Vor allem in Deutschland, im Land der (Bau-)Sparer.

Aber hat nicht schon Jesus Christus vor 2000 Jahren über das Geld als
dem „ungerechten Mammon“ gesprochen? Die Bibel berichtet weiter
über Geld bzw.die Geldgier als „ Wurzel allen Übels (…)“ ( 1. Tim. 6,10 )
Wir sollten diese Mahnungen ernst nehmen – gerade jetzt im Zeitalter der
weltweiten Finanzkrisen und der für viele bibelkundigen Menschen
begonnenen Endzeit .

Deshalb wollen wir einmal den Schleier, der über das Wissen um das Geld
gehüllt ist , etwas anheben. Einmal hinter die ein- oder andere Kulisse
schauen und damit vielleicht den entscheidenden Blick für sowohl
materielle/weltliche als aber im Besonderen auch für geistliche
Wahrheiten zu bekommen.

Wir hinterfragen und beantworten insbesondere folgende Punkte:

- Was ist eigentlich Geld genau ?
- Wie funktioniert unser Geldsystem? – Wem nützt es ( cui bono )?
- Was hat dies alles mit dem Glauben + biblischer Prophetie zu tun ?
- Steckt noch mehr hinter diesem System ? Passieren die
weltweiten Veränderungen zufällig, oder ist alles so geplant ? und
wenn ja, wer ist/sind diese Planer ?
- Welche Auswirkungen hat dies alles auf meine ganz persönliche
Situation ? – materiell/weltlich und geistlich ? -
– und vieles mehr ….

Gold: Gone or Irrelevant (Dr. Martin Erdmann)

Gold: Gone or Irrelevant

August 20, 2014

In 1950 the US owned about 20,000 metric tons of gold – approximately 640,000,000 troy ounces.  By August 15, 1971 when President Nixon “temporarily” closed the “gold window” that hoard had decreased to about 8,100 tons (Fort Knox, the NY Fed, and other locations).  The US government had been overspending, exporting dollars oversees, and other governments had “cashed in” those dollars for gold.  At that rate of decrease, the US gold hoard would have been entirely dissipated by now.  Perhaps it is gone!President Nixon had a choice – default on the US promise to redeem dollars with gold, or reduce spending.  Like any prominent politician he chose to continue spending and to blame the problem on someone else – the “international money speculators” but it might as well have been the Russians, Democrats, the French, Communists, an ethnic group, or the weather – anyone but those responsible – The President, Congress, and the bankers.

Forty three years later (since August 15, 1971) the “temporary” policy is still in place, the US government has officially redeemed no dollars for gold, and the US economy has deteriorated.

Category                        1971                     2014

National Debt (6/30)     $398 Billion         $17,600 Billion

Nat. Debt Increase/yr    $27 Billion            $894 billion

Middle Class                     Doing okay           Poorer

Fort Knox Gold                Audited 1950s       Audited 1950s

Option One:  Assume all the US gold is still in the vaults and unencumbered.

1)             An audit would dispel considerable concern and increase the credibility of the Federal Reserve, Wall Street, and the US government.  Congress should demand an audit (and that is as likely as flying pigs, Middle East peace, and Wall Street donating their 2013 bonuses to charity).

2)             The US national debt is approximately $17.6 Trillion – about fifty times the current market value of the US gold.  Clearly selling all the US gold would not fix the insolvency or debt problems of the US government.

3)             Hint:  This option is not viable.

Option Two:  Assume all the US gold is still in the vaults but leased or hypothecated once or perhaps many times.

4)             Don’t expect anyone at the Fed or the Treasury to admit leasing or hypothecation.

5)             However an audit would still improve the credibility of the Fed, the Treasury, and the US government.  Probably not going to happen…

6)             This option, that the US gold remains in the vaults, seems unlikely but remotely possible.

Option Three:  Assume almost all the US gold is gone – leased, sold, lost, stolen, whatever.

7)             There is nothing for the Fed or the US government to gain and much to lose by admitting the truth.  Hence the truth will not be forthcoming.

8)             Don’t expect anyone to be indicted or prosecuted.

9)             Massive theft and the resulting cover-ups do not sound unlikely or impossible, especially after the revelation of multiple other scandals and thefts.

10)         The sale of millions of ounces of gold into the market over the past two decades certainly helped control the rising price of gold and helped mitigate the weakening of paper currencies.

11)         Option three makes the most sense to me.  It probably can’t be proven, but it is plausible that central bankers and government officials have chosen this option.

Does The US Gold Really Matter?The US government spends roughly $3.5 Trillion per year and adds nearly $1 Trillion each year to the national debt.  The official 260,000,000 ounces of gold are currently valued at about $340 Billion.  The President and Congress would burn through the market value of that gold in slightly more than a month.

The Federal Reserve has “printed” well over $3,000,000,000,000 since the financial crisis of 2008 – about ten times the current market value of all the gold that the US supposedly still has in its vaults.  Global annual gold production is about 2,500 tons, about 80,000,000 ounces or about $105,000,000,000.  One hundred five billion dollars in global gold production is produced through the considerable efforts of the global gold mining community.  But the Fed chose to “crank up the printing presses” and effortlessly created over $3 Trillion in new digital dollars since 2008.  The Fed has temporarily saved the banks, the US credit rating, the bond market, the S&P 500 Index, and the upper 1%, and will continue to do so for as long as they can sell the recovery story to manage the crisis.

All the US gold, when priced in current dollars, seems rather unimportant in relation to the QE1, QE2, QE3, QE to Infinity, and “print or die” economics.  The crystal clear implication is that the market price of gold is undervalued and the dollars, yen, pounds, and euros are considerably overvalued.  That realization has not reached mainstream media, but it will eventually become common knowledge.

I assume that from the perspective of the Federal Reserve, all the US gold is merely a legacy asset with minimal significance.  And since the US gold has little or no significance, then it seems likely the gold has not been preserved, and that there is no benefit to the Treasury, The Fed, Wall Street, or the US government in performing an audit, admitting or denying gold leasing, or even discussing the subject.  Business as usual…

The Fed recently refused to allow Germany to inspect their gold which supposedly had been safely stored in the NY Fed vaults for several decades.  Clearly, the implication is that the German gold is also gone, there is much wrongdoing to conceal, and telling the whole truth is not a viable option.  Business as usual…

Bottom line:  In my opinion the US gold is largely gone and probably the gold supposedly stored at the NY Fed for other countries is also mostly gone.  Sadly, it matters to very few people, and the world will continue to print many more paper and digital dollars, euros, pounds, and yen.  Long live the value of paper, or so we should hope, since the inevitable reckoning and proper valuation of all paper assets, when it occurs, will be ugly, distressing, and dangerous.

The game won’t last forever, but governments and central bankers will do whatever it takes to maintain the illusion of the solvency of paper assets, the status quo, the global bond bubble, and the global currencies bubbles.

Regards,

Dr. Martin Erdmann
Editor, Auraria (a public service of Verax Vox Media)

POSTAL ADDRESS

Verax Vox Media, LLC
105 Ashby Cross Court, Greer, SC 29651.http://veraxvoxmedia.com
http://auraria.us

EDITORIAL POLICY

Although our employees may answer your general customer service questions, they are not licensed under securities laws to address your particular investment situation. No communication by our employees to you should be deemed as personalized investment advice.

Any investments recommended in this letter should be made only after consulting with your investment advisor and only after reviewing the prospectus or financial statements of the company.

For any further comments or concerns please email us at auraria@veraxvoxmedia.com. We will try to reply to your message as quickly as possible.

SUBSCRIPTION POLICY

Auraria is committed to protecting and respecting your privacy. We do not rent or share your email address. By submitting your email address, you consent to Verax Vox Media delivering regularly email issues and advertisements. To end your Auraria e-mail subscription and associated external offers sent from Auraria, feel free to click the link below. You can ensure the arrival of the Auraria letter in your mailbox by whitelisting it.

Forward to Friend
Copyright © 2014 Verax Vox Media, All rights reserved.
You are receiving this email, because you opted in at our website.Our mailing address is:

Verax Vox Media

105 Ashby Cross Court

Greer, SC 29651

DER FEIND DER WELT lacht [Hören Sie worüber] (S.Schad)

DER FEIND DER WELT lacht (S.Schad)

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

SPIEGEL, FOCUS, DIE WELT und wie unsere Propaganda-Instru- mente alle heißen mögen, sie sind auf Linie! Mir fällt auf, daß der hochnot-peinliche Krieg in der Ukraine, der sich zu einem Bumerang, für freche Manipulationen, einen Staatstreich mit westlicher Unter-stützung mit verbündeten Nazis und haarsträubenden Presselügen für die Regierenden entwickelt hat, aus den Schlagzeilen verschwunden ist. Was ist passiert, steht Donezk nicht mehr unter Raketenbeschuß?

Stattdessen lesen wir von dem guten humanistischen Einsatz der US- Luftwaffe für die Jesiden im Irak, die von jenen ISIS-Dämonen verfolgt werden, die Amerika in Syrien gegen Assad unterstützte. Hallo!?

SpeiGel-Spiegel-auf-Linie-TV-online-logo-01

Ferner rückt, bitte verzeihen Sie mir bitte diese Bagatellisierung, der ungleiche Kampf mit vertauschten Rollen, zwischen Israel-GOLIATH und den unterlegenen Philistern der Hamas-Fraktion unerhört ins Rampenlicht, obwohl gemessen an den Opferzahlen, Syrien, der Irak und die Ukraine bedeutend mehr Blutzoll entrichten mußten. Auch der starke Mann am Bospurus, die Türkei rückt ins Zentrum der Beobachtung, weil auch dort der Schrecken ISIS aktiv geworden ist.

Goethes Zauberlehrling fragte: “Wie werde ich die Geister wieder los die ich rief?”          Ob dies auch die Fragestellung westlicher Regierungen ist, wage ich zu bezweifeln, denn man schießt sich ein auf den Feind dieser Welt – nein, nicht etwa auf den Satan der alten Schlange, sondern Russlands Präsident Wladimir Putin.

feind

… und dieser lacht … hören Sie bitte selber worüber, der Mann hat wirklich Humor:

“Sie haben mich zum lachen gebracht, Gott segne Sie … “

facebook AntiDominionist google-plus AntiDominionist S. Schad www.neue-weltordnung.info

twitter AntiDominionist youtube AntiDominionist 10.08.2014

WAS HAT RICK WARREN MIT DEM AUFBAU EINER NEUEN WELTORDNUNG ZU TUN? (TOPIC)

WAS HAT RICK WARREN MIT DEM AUFBAU EINER NEUEN

neue weltordnung | nwo | new world order

neue weltordnung | nwo | new world order

WELTORDNUNG ZU TUN?

 

“Ich bin ziemlich verärgert, dass ich ein zweites Mal erklären muss, was er gesagt hat. Ja, in seiner E-Mail bestätigt er, dass er Mitglied des Council on Foreign Relations ist.” Diese E-Mail Nachricht erhielt TOPIC von Joseph Farah, Herausgeber des amerikanischen Internet-Pressedienstes WorldNetDaily. Warum ist Farah verärgert über TOPIC? Farah hatte in einem Artikel über die Syrien -Reise des US-Baptistenpastors Rick Warren (“Leben mit Vision”) berichtet.

Warren traf in Syrien mit führenden Religions-Vertretern zusammen, darunter Syriens Großmufti Sheik Badr al-Din Hassoun, und er hatte auch eine Unterredung mit Syriens Präsidenten Bashar al-Assad. Dies hatte Farah kritisiert, weil nach seiner Meinung Syrien den Terrorismus unterstütze. Warren reagierte auf diese Veröffentlichung verärgert und schrieb Farah, dass er ein Freund von US-Präsident Bush sei und seine Reise mit dem Nationalen Sicherheitsrat und dem Weißen Haus abgestimmt habe. Und außerdem könne er selbst die Situation im Mittleren osten gut einschätzen, da er “ein Mitglied des Council on Foreign Relations (CFR) ist aber nicht irgendwer. Deshalb hatte sich TOPIC diese Information von Farah persönlich bestätigen lassen.

Der CFR, der “Rat für Auswärtige Beziehungen”, wurde 1921 aus dem Kreis der “Round Table”-Gruppen gegründet. Das Ziel dieser Gruppen war die Errichtung einer “neuen Weltordnung”, die aus damaliger Sicht das herrschende Wirtschaftschaos beenden sollte. Gesteuert wurde die “Geburt” des CFR durch die Rockefeller-Familie. Nach außen hin präsentiert sich der CFR als Organisation, deren Bestreben es ist, einem besseren Verständnis der amerikanischen Außenpolitik und allgemein von Auslands-Angelegenheiten zu dienen. Doch dies ist nur eine Seite der Medaile. Kritiker werfen dem CFR vor , er sei in Wirklichkeit ein Spitzenorgan einer hinter den Kulissen operierenden Gruppe mächtiger Personen, deren Ziel es ist, eine Weltordnung mit einer Weltregierung zu etablieren. Dies würden auch interne Papiere belegen. Zum CFR gehören oder gehörten glanzvolle Namen: US-Präsident George W. Bush und sein Vater (ein ehemaliger CFR-Direktor), der US-Vizepräsident “Dick” Cheney , der ehemalige Chef der US-Notenbank Alan Greenspan, Henry Kissinger, David Rockefeller, George Soros u.a. Durchgeschleust und geprägt vom CFR gelangten Hunderte von CFR-Leuten in hohe politische Ämter sowie in den US-Geheimdienst. Alle auf dem Parkett der Weltpolitik wissen: Der CFR ist eine der mächtigsten Organisationen dieser Erde.

 

CFR_WARREN

 

Doch wer nach dem Zwiebelschalen-verfahren den CFR aufpellt, wird im Kern auf eine mysteriöse Gruppe stoßen, die den CFR steuert: Skull & Bones.
Weiterlesen